Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach Unfall auf B3: Ford-Fahrer erliegt seinen Verletzungen
Hannover Meine Stadt Nach Unfall auf B3: Ford-Fahrer erliegt seinen Verletzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 13.09.2019
Bei dem Frontalzusammenstoß zwischen Pattensen und Hüpede wurden drei Menschen schwer verletzt, zwei davon lebensgefährlich. Quelle: Feuerwehr Pattensen
Hannover

Einer der beteiligten des Verkehrsunfalls auf der B3 am Donnerstagnachmittag ist an seinen Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Freitagmorgen mit.

Der 65-jährige Mann war mit seiner 60 Jahre alten Beifahrerin gegen 15.15 Uhr in einem Ford Focus unterwegs, als der Suzuki Swift einer 25-Jährigen auf der B3 zwischen Pattensen und Oerie mit dem Focus zusammenstieß. Die Frau war zuvor mit dem Wagen erst gegen eine Schutzplanke geprallt, mit einem vorausfahrenden Lkw kollidiert und dann auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort kam es zu dem weiteren Zusammenstoß mit dem Ford.

Bei dem Verkehrsunfall wurden zunächst der Fahrer des Ford und die Fahrerin des Suzuki lebensgefährlich, die Beifahrerin im Ford schwer verletzt. Der Fahrer des Ford erlag in der Folge seinen Verletzungen. Während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme war die B 3 rund fünf Stunden lang voll gesperrt.

Von Simon Polreich

Sie wurde angefahren, wurde leicht verletzt. Auf die Polizei warten wollte sie aber nicht. Jetzt sucht das Kommissariat Ricklingen nach der 55-Jährigen Fußgängerin. Wer kennt die Frau?

13.09.2019

Viele Menschen in Hannover haben die neuen E-Scooter für sich entdeckt und nutzen die Leihangebote in der City. Die Anbieter sprechen von einer Mikromobilitätswende. Doch gibt es durch die elektrischen Tretroller weniger Autofahrten?

13.09.2019

Aha plant auf dem Müllberg in Lahe einen Schriftzug wie in Hollywood. Auch ein Expo-Pavillon soll dorthin verlegt werden und als Veranstaltungsort dienen – alles als Beitrag zu Hannovers Bewerbung als Kulturhauptstadt.

13.09.2019