Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Klima-Protest: Jetzt machen auch Sechsjährige mit
Hannover Meine Stadt Klima-Protest: Jetzt machen auch Sechsjährige mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:17 08.11.2019
Lässt Bilder sprechen: Die Bewegung „Fridays for Future“ hat mit gemalten Bildern von Kindern eine Mahnwache vor dem Rathaus abgehalten. Quelle: Ilona Hottmann
Hannover

Die Bewegung „Fridays for Future“ ist bekannt dafür, sich vor dem Wochenende lautstark für das Klima einzusetzen. An diesem Freitag ging es mit einer Mahnwache vor dem Neuen Rathaus allerdings ruhig zu. In Kooperation hatten Grundschüler und Kindergartenkinder im Vorfeld „die Aufgabe bekommen, Bilder zu malen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen“, verrät Fridays-Mitglied Clemens Bothe. Die Aufzeichnungen wurden dann am Morgen auf dem Trammplatz niedergelegt.

Besonders Bäume wurden häufig gemalt. Viele Bilder wurden von den Schülern auch mit Sätzen bedacht. „Schützt die Umwelt“, „Kein Plastik ins Meer“ oder „Weniger Autos“ sind Beispiele für die Wünsche der Kinder. Um an den „Zukunftsklau“ zu erinnern, ergänzten die Aktivisten die Szenerie mit Kuscheltieren und Kerzen.

„Denkt an unsere Zukunft“: Vor dem Rathaus haben Kinder gemalte Zukunftswünsche niedergelegt. Quelle: Ilona Hottmann

„Es ist erfrischend und schön zu sehen, dass das Thema sogar an Kindern in diesem Alter nicht vorbei geht“, findet Clemens Bothe von Fridays und betont: „Auch die Emotionen von Kindern müssen ernst genommen werden.“ Rentnerin Heinz hat Zweifel: „Wer soll das alles finanzieren? Die Stadt ist doch jetzt schon pleite“, sagt sie. Dabei bezieht sie sich auf die gestellten Forderung vor der Stichwahl, dass Klimaschutz auch in Hannover an vorderster Stelle stehen muss. Generell finde sie die Bewegung aber „fantastisch“.

Lockte auch Schaulustige an: Viele Passanten blieben stehen und schauten sich die Bilder an. Quelle: Ilona Hottmann

Die Mahnwache war der Auftakt von weiteren kreativen Aktionen, die bis Ende November an jedem Freitag stattfinden sollen. Zum 29. November rufen die Aktivisten wieder zum lautstarken Streik für den Klimaschutz auf. Kurz vor dem Klimagipfel der Vereinten Nationen in Madrid soll es nach September erneut eine globale Demo geben.

Mehr zum Thema Klimaschutz

Von Jens Strube

Mit „Polen-Böllern“ haben sie Fahrkarten-Automaten in die Luft gejagt. Nun wurden drei der vier Angeklagten zu mehrjährigen Gefängnisstrafen im Landgericht Hannover verurteilt. Das Urteil sei „keine Wohltat“, betonte der Richter.

08.11.2019

Schüler aus der Region Hannover helfen schon seit 25 Jahren bei der Instandhaltung der Gedenkstätte Auschwitz, Schüler aus Polen kommen nach Hannover. Anlass für eine Feierstunde im Rathaus.

08.11.2019

Ein Streit zwischen zwei Autofahrern (61, 52) ist am Freitagmorgen in der List eskaliert. Bei der Auslegung der Vorfahrtsregel gerieten sich die beiden Männer derart in die Haare, dass der 52-Jährige seinem Kontrahenten körperlich angriff.

08.11.2019