Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Tödlicher Streit in Hainholz: Mann stirbt – zwei Personen verletzt
Hannover Meine Stadt Tödlicher Streit in Hainholz: Mann stirbt – zwei Personen verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 29.12.2018
Die Polizei hat den Bereich in Hainholz abgesperrt. Quelle: Christan Elsner
Anzeige
Hannover

Tödliches Ende eines Streites in einer Wohnung an der Schulenburger Landstraße (Hainholz). Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren am Sonnabendmorgen gegen 9.30 Uhr zwei Männer und eine junge Frau (17) in einer Wohnung aneinander geraten. Dabei stach einer der beiden 29-Jährigen auf seinen Gegenüber ein und verletzte ihn tödlich. Auch der mutmaßliche Täter wurde schwer verletzt. Er schaffte es noch vor die Tür des Mehrfamilienhauses, brach dort aber zusammen.

Nach Informationen der NP hatte er eine Messerverletzung an der Brust. Auch die 17-Jährige wurde verletzt. Sie blutete an der Hand, konnte aber selbst in einen Rettungswagen einsteigen. Sie war nach der Tat aus dem Haus gelaufen und hatte um Hilfe gerufen. Mitarbeiter einer benachbarten Bäckerei sollen dann die Einsatzkräfte alarmiert haben.

Anzeige
Blutiger Streit in Hannover-Hainholz: In einer Wohnung an der Schulenburger Landstraße ist ein Mann bei einer Auseinandersetzung getötet worden. Zwei weitere Personen wurden verletzt.

Offenbar beschränkt sich der Kreis der Beteiligten auf die drei Personen. Eine Fahndung nach möglichen weiteren Tätern läuft derzeit nicht. Vieles deutet auf eine Beziehungstat hin. Die genaueren Hintergründe sind derzeit aber noch unklar.

Von der Heftigkeit der Auseinandersetzung zeugte eine blutverschmierte Decke, die nach der Tat im Eingangsbereich des Hauses lag. Dieses liegt in unmittelbarer Nähe der Üstra-Haltestelle Fenskestraße. Wegen des Einsatzes von Rettungskräften und Polizei musste die Schulenburger Landstraße zwischenzeitlich sowohl für Autos als auch für die Bahnen gesperrt werden.

Die Untersuchungen von Spurensicherung und Kriminalbeamten in der Wohnung werden wohl noch mehrere Stunden andauern.

Von Christian Bohnenkamp/Christian Elsner

Anzeige