Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Tat von 1984: Neun Jahre Haft gefordert
Hannover Meine Stadt Tat von 1984: Neun Jahre Haft gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 28.02.2019
MUSS ER INS GEFÄNGNIS? Jakub S. soll bei einem Einbruch fast einen Polizisten erschossen haben. Foto: Quelle: Frank Wilde
HANNOVER

Ein außergewöhnlicher Prozess nähert sich seinem Ende. Der Staatsanwalt hat für Jakub S. (61) neun Jahre Haft wegen versuchten Mordes gefordert. Die Tat wurde vor fast 35 Jahren am 8. Juni 1984 verübt. „Der Angeklagte hat in Verdeckungsabsicht gehandelt“, so der Ankläger.

Ein Polizist (59) hatte nachts zwei Einbrecher in der Brühlstraße (Mitte) auf frischer Tat ertappt. Der Beamte war nicht im Dienst. Die Einbrecher waren in einen Windsurfing-Geschäft eingebrochen. Sie entwendeten Waren und Dinge (darunter ein Video-Gerät) im Wert von 3000 Mark. Als der Polizist die Einbrecher gestellt hatte, verpasste ihm ein Täter einen Schuss in den Rücken. Der Polizist überlebte nur knapp.

Viele Aussagen von früher kaum noch zu verfizieren

Doch ist Jakub S. der Täter? Der Angeklagte hat sich zur Tat nicht geäußert. Der Ankläger stützt sich auf Aussagen des verurteilten Komplizen (53) und weiterer Zeugen. Doch viele Aussagen von früher ließen sich vor Gericht nur äußerst schwer reproduzieren. Für Anwalt Joe Therond ist der Angeklagte unschuldig. So seien bei dem Komplizen am Tag nach der Tat Schmauchspuren festgestellt worden. Das sei ein klares Indiz dafür, dass er geschossen habe. Der Anwalt glaubt, dass sein Mandant mit dem wahren Täter verwechselt worden sei. Bis auf eine gewisse Ähnlichkeit und dem kleinen Körperwuchs spreche nichts dafür, dass Jakub S. der zweite Einbrecher sei.

Von Thomas Nagel