Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Studenten in Hannover streiken weiter
Hannover Meine Stadt Studenten in Hannover streiken weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 19.11.2009
Besetzt: Hörsaal in Hannover. Quelle: Surrey

„Wir bleiben bis auf weiteres hier“, sagte Johannes Gütschow von den Besetzern am Donnerstag. Die Aktion wird bislang von der Universitätsleitung noch toleriert. Zuvor wurden bereits in Lüneburg, Göttingen, Osnabrück und Hildesheim Hörsäle besetzt.

Auch in Osnabrück blieben am Donnerstag die Hörsäle mit etwa 50 Studenten besetzt. Ein Ende der Proteste ist dort nicht in Sicht. „Momentan ist auf jeden Fall noch Motivation da“, sagte Studentenvertreter Geritt Leelkok. In Lüneburg halten Studierende weiterhin den Hörsaal 1 der Leuphana Universität besetzt. Ständig hielten sich dort 50 Menschen auf, sagte ein Sprecher der Streikenden. Das Präsidium habe sich mit einer Nutzung des Hörsaals bis zum Ende der Woche einverstanden erklärt. „Was danach kommt, ist noch nicht klar“, so der Sprecher. „Die Leute sind durchaus bereit, länger zu bleiben.“

Wissenschaftsminister Lutz Stratmann (CDU) hatte nach den Demos am Dienstag in über 50 deutschen Städten auf den laufenden Reformprozess zu den Bachelor-Studiengängen hingewiesen. Im Interview mit der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstag) räumte er allerdings ein, dass nach dem Beschluss der Kultusministerkonferenz im Oktober Nachsteuerungen erforderlich seien.

Die Studenten protestieren seit Tagen gegen Studiengebühren. Sie fordern mehr Geld für Bildung und eine nachhaltige Reform der neuen Bachelor- und Master-Studiengänge, die ihnen aus ihrer Sicht kaum noch Freiräume beim Studium lassen. lni

Der Zustand der fünf Patienten mit Schweinegrippe auf der Intensivstation der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) ist kritisch. Zwei ringen mit dem Tod, sagte der Leitende Oberarzt, Professor Matthias Stoll, am Donnerstag.

19.11.2009

Mit einer pfiffigen Idee und eigenem finanziellen Einsatz haben die Bürger des kleines Dorfes Resse nördlich von Hannover ihren „Tante-Emma-Laden“ gerettet.

19.11.2009

Die Feuerwehr Hannover musste am Mittwoch eine Frau mit Atembeschwerden mit einem Kran aus ihrer Wohnung am Vinnhorster Weg befreien - die Patientin wiegt 250 Kilogramm.

18.11.2009