Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Streik am Flughafen: Das Chaos bleibt aus
Hannover Meine Stadt Streik am Flughafen: Das Chaos bleibt aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 07.02.2019
Verdi-Streik am Flughafen in Düsseldorf (Archivbild). Quelle: dpa
Hannover

Sie fordern eine Jahresleistung und mehr Zuschläge: Am Donnerstag legten etwa zehn Mitarbeiter des Bodenpersonals am Flughafen Hannover die Arbeit nieder. Die Gewerkschaft Verdi hatte die rund 60 Mitarbeiter der Firma Aviapartner zu dem Streik zwischen fünf Uhr und 13.30 Uhr aufgerufen. Sieben Linienflüge waren betroffen, Flugausfälle gab es keine.

Eine Flughafensprecherin teilte auf NP-Anfrage mit, dass alle Flüge pünktlich starten konnten. Verdi sprach von „minimalen Verzögerungen.“ „Es hat alles etwas länger dauerte, da andere Mitarbeiter die Arbeiten übernommen haben“, sagt Marian Drews, Verdi-Gewerkschaftssekretär im Fachbereich Verkehr. „Verspätungen und Flugausfälle waren auch nicht unser Ziel. Stattdessen wollten wir ein Zeichen setzen.“ Die Arbeiten des Bodenpersonals, zu denen unter anderem das Be- und Entladen von Flugzeugen gehört, seien körperlich sehr anstrengend. „Das muss entsprechend honoriert werden“, sagt Drews.

Gefordert werden neben der Zahlung von Weihnachts- und Urlaubsgeld auch bessere Bezahlungen in der Nacht-, Schicht-, und Feiertagsarbeit. Derzeit liege der Nachtschichtzuschlag bei 15 Prozent. „Wir wollen einen deutlich höheren Zuschlag und fordern zwischen 20 und 0 Uhr 25 Prozent Zuschlag und zwischen 0 und vier Uhr 60 Prozent“, sagt Verhandlungsführer Peter Büddicker. Am Freitag geht es in die dritte Verhandlungsrunde. „Wenn uns dann kein gutes Angebot vorgelegt wird, werden wir noch mal streiken.“

Anders war es am ebenfalls bestreikten Flughafen Düsseldorf: Dort wurden 56 von insgesamt 210 Flügen annulliert. Nach Angaben einer Flughafensprecherin blieb das große Chaos aber aus. Bereits am Nachmittag habe sich der Flugverkehr normalisiert.

Von Cecelia Spohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!