Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Spendenübergabe an der IGS Roderbruch
Hannover Meine Stadt Spendenübergabe an der IGS Roderbruch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 31.01.2019
Scheckübergabe an der IGS Roderbruch: Schulleiterin Brigitte Naber mit den Schülerinnen Sarah Katrien Greschat und  Mara Emiliy Bechmann sowie Uta Friese von der Aktion Kindertraum und David Salim vom Weltkindertag Hannover.
Scheckübergabe an der IGS Roderbruch: Schulleiterin Brigitte Naber mit den Schülerinnen Sarah Katrien Greschat und Mara Emiliy Bechmann sowie Uta Friese von der Aktion Kindertraum und David Salim vom Weltkindertag Hannover. Quelle: Foto: Petrow
Anzeige
Hannover

Am Mittwochvormittag standen Schüler der IGS Roderbruch im Foyer ihrer Schule und sangen das Lied vom Anderssein. Darin heißt es: “Dann rufen Buntgemischte: Willkommen hier im Land! Hier kannst du mit uns leben, wir reichen dir die Hand!“ Treffender hätte ein Songtext an diesem Morgen kaum sein können. Denn die Schüler übergaben einen Scheck in Höhe von 20 000 Euro an die Aktion Kindertraum.

Im vergangenen September war diese Summe von tausenden Schülern aus der Region im Vorfeld des Weltkindertags Hannover zusammen gekommen. Die IGS Roderbruch war dabei Patenschule und hat das Event tatkräftig unterstützt. Die Schüler hatten sich das Motto „Toleranz! Es ist okay, anders zu sein!“ überlegt. „Das passt sehr gut zu unserer Schule. Wir sind bekannt dafür, bunt zu sein“, sagte Schulleiterin Brigitte Naber. „Die IGS Roderbruch hat wirklich toll mit unterstützt. Es sind etwa 30 Prozent mehr Spenden als im Vorjahr zusammen gekommen“, so David Salim (33) vom Weltkindertag Hannover e.V.

Das Ziel, das die Schüler antrieb, um möglichst viele Spenden in Hannover zu sammeln: der schwerstbehinderten Kira (16) aus Hannover helfen. Kiras Traum ist es, mit ihren Eltern eine Radtour zu unternehmen – doch dafür braucht sie ein spezielles Fahrrad. Das wird Kira jetzt bekommen. „Wir hätten nicht damit gerechnet, dass so viel Geld zusammen kommt. Deshalb können wir jetzt noch mehr Wünsche erfüllen“, sagte Ute Friese (57) von der Aktion Kindertraum. Ein Teil des Erlöses geht jetzt in das Landesbildungszentrum für Blinde. Die blinden Kinder bekommen eine Tiertherapie.

Als Dankeschön für das Engagement hat auch die IGS Roderbruch etwas bekommen: Als Erinnerung an die Aktion hängt nun ein Graffiti-Kunstwerk im Foyer der Gesamtschule. Das wurde beim Weltkindertag am Maschsee für die Patenschule von einem Graffiti-Künstler angefertigt.

Beim kommenden Weltkindertag am 20. September 2019 wird die Laatzener Albert-Einstein-Schule Pate sein. Nachdem 2018 der damalige 96-Cheftrainer André Breitenreiter (45) die Schirmherrschaft für das Event übernommen hatte, wird in diesem Jahr Felix Finkbeiner (21) von der Kinder- und Jugendinitiative „Plant for the Planet“ diesen Part übernehmen.

Von Josina Kelz