Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Senior fährt beim Ausparken zehnmal rückwärts im Kreis – und erfasst einen Radfahrer
Hannover Meine Stadt Senior fährt beim Ausparken zehnmal rückwärts im Kreis – und erfasst einen Radfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 04.12.2019
Unfallstelle: Die Kreidemarkierungen des Verkehrsunfalldienstes sind noch auf dem Asphalt zu sehen. Hier fuhr der Rentner nach dem rückwärts Ausparken zehnmal im Kreis. Quelle: Elsner
Hannover

Diese Fahrt wäre zirkusreif, hätte sie keine ernsten Folgen gehabt. Und sie bleibt auch für die Polizei rätselhaft: Etwa zehn Mal fuhr am Mittwochmorgen ein 68-Jähriger rückwärts in Hannover-Kleefeld im Kreis – und das nur, weil er eigentlich ausparken wollte. Was ist dort passiert?

Im Kreis in Kleefeld

Die Fakten: Der 68-Jährige will mit seinem Toyota Prius gegen kurz nach 11 Uhr aus einer Parklücke an der Wallmodenstraße rückwärts ausparken. Dann aber fährt er nicht nur rückwärts aus der Parklücke, sondern auch rückwärts im Kreis über die Wallmodenstraße und angrenzende Grünflächen. Und das nicht nur ein Mal, sondern etwa zehn Mal.

Fahrradfahrer schwer verletzt

Das Unglück: Dabei erfasst der 68-jährige Toyota-Fahrer einen 77-jährigen Fahrradfahrer, der von der Münchhausenstraße in die Richtung Wangenheimstraße unterwegs ist. Der Radfahrer wird schwer verletzt in eine Klinik transportiert und dort stationär versorgt.

Führerschein beschlagnahmt

Das Ende: In einem Vorgarten kommt der kreisende Toyota endlich zum Stehen. Ob der Fahrer einen Krampf hatte, unter Medikamenten- oder möglicherweise sogar Alkoholeinfluss stand, ist ungeklärt. „Er hat die Kontrolle über das Auto verloren“, sagt Polizeisprecher Philipp Hasse. Ein Richter ordnet die Entnahme einer Blutprobe an, sein Führerschein wird von den Polizeibeamten beschlagnahmt. Der Verkehrsunfalldienst Hannover nimmt die Ermittlungen auf.

Von Petra Rückerl