Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schwerer Stadtbahnunfall in Laatzen
Hannover Meine Stadt Schwerer Stadtbahnunfall in Laatzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:46 26.06.2018
Unfallstelle: Haltestelle Eichstraße.
Unfallstelle: Haltestelle Eichstraße. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover/Laatzen

Es passierte als die Frau gegen 11.15 Uhr die Hildesheimer Straße kurz vor der Haltestelle Eichstraße überquerte. Dabei übersah sie offenbar die aus ihrer Sicht von links kommende, stadteinwärts fahrende Bahn der Linie 2, die in die Haltestelle einfahren wollte. Trotz einer Gefahrenbremsung konnte der 20 Jahre alte Stadtbahnfahrer eine Kollision nicht mehr verhindern. Die Frau wurde dabei kurzzeitig zwischen dem Wagen und dem Hochbahnsteig eingeklemmt. Sie erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Ein Rettungswagen transportierte die 46-Jährige in eine Klinik.

Die Hildesheimer Straße war im Bereich der Unfallstelle stadteinwärts bis etwa 12.50 Uhr gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0511 109-1888 beim Verkehrsunfalldienst zu melden.

Einen weitere Verkehrsbehinderung gab es an der Limmer Straße / Brücke Westschnellweg. Zwischenzeitlich konnte der Abschnitt "Glocksee" bis "Ahlem" nicht befahren werden, inzwischen ist aber auch diese Strecke wieder frei gegeben.

2017 haben sich in Hannover 111  Unfälle ereignet, an denen Stadtbahnen beteiligt waren – eine Steigerung zum Vorjahr um 15 Fälle. Bei den Unfällen 2017 kamen vier Menschen ums Leben. 74 weitere wurden bei Unfällen verletzt. 2016 hatte es lediglich einen Stadtbahn-Toten zu beklagen gegeben.

Von Simon Polreich