Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schweinegrippe: Neue Regeln für Schulen und Kitas
Hannover Meine Stadt Schweinegrippe: Neue Regeln für Schulen und Kitas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:05 06.11.2009
Angst vor Schweinegrippe: In Sachsen-Anhalt wurden schon ganze Kitas geschlossen. Quelle: ddp

Danach wird angesichts der milden Verlaufsform der Krankheit von der Schließung ganzer Klassen oder Schulen in der Regel abgeraten. „Dadurch können weder Übertragungen des Erregers verhindert noch generell die weitere Ausbreitung eingedämmt werden“, heißt es in dem Schreiben von Kultus- und Gesundheitsministerium sowie Landesgesundheitsamt. Die Zahl der Erkrankungen stieg in Niedersachsen unterdessen von Donnerstag auf Freitag um 385 auf 4801 Fälle.

Allenfalls wenn die geregelte Durchführung des Unterrichts nicht mehr zu gewährleisten sei, könne eine Schließung sinnvoll sein, so die neue Ansage des Landes. Eine Sondersituation könne auch dann vorliegen, wenn Kinder mit hohen Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf unterrichtet werden, etwa Behinderte. In den vergangenen Wochen hatte es immer wieder Schließung von Klassen oder ganzen Schulen wegen der Schweinegrippe gegeben.

Der Impfstoff ist nach wie vor knapp, die Hersteller können nur wesentlich weniger liefern als von den Ländern bestellt wurde. Die Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen (KVN) rief die Bürger unterdessen dazu auf, nicht am Wochenende die Notdienste und Bereitschaftspraxen in Anspruch zu nehmen, um sich dort impfen zu lassen. Die Notdienste seien nur für akute Erkrankung und Unfälle zuständig, betonten die Kassenärzte.

Die KFN stellte auch eine Liste aller Ärzte ins Internet, die in Niedersachsen gegen die Schweinegrippe impfen. Sie ist unter www.kvn.de abrufbar und wird laufend aktualisiert. lni

Keine Schweinegrippe-Gefahr im Bordell: Mit Extra-Schildern werben in Hannover verschiedene Etablissements um Kunden, die Angst vor einer Ansteckung mit der Neuen Grippe haben.

06.11.2009

In Niedersachsen gehen den Ärzten die Impfstoffdosen gegen die Schweinegrippe aus. Nach der anfangs mangelnden Impfbereitschaft gegen das neue Influenza-Virus hätten steigende Infizierungsfälle mittlerweile zu einem „Run“ auf die Arztpraxen geführt.

06.11.2009

Rechtsextreme Gewalt nimmt in Niedersachsen wieder zu. Im ersten Halbjahr dieses Jahres war die Zahl der Straftaten höher als im Jahr 2008.

06.11.2009