Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schützenfest startet mit Partys und Ausmarsch
Hannover Meine Stadt Schützenfest startet mit Partys und Ausmarsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 29.06.2018
Die Achterbahn auf dem Schützenfest Hannover ist aufgebaut.
Die Achterbahn auf dem Schützenfest Hannover ist aufgebaut. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Freitag um 17 Uhr ist der ökumenische Eröffnungsgottesdienst in der Marktkirche, um 19 Uhr folgt die Bruchmeisterverpflichtung, um 20.30 Uhr der Fassanstich in der Festhalle Marris – die Karussells auf dem Schützenplatz drehen sich aber bereits ab 14 Uhr: In Hannover ist wieder Schützenfest-Saison!

Bis zum 8. Juli kann man auf dem Rummel in den Festzelten und am neu gestalteten Rundteil Partys feiern und sich in 26 Fahrgeschäften austoben. Pflichttermin ist der Schützenumzug, der sich am Sonntag um zehn Uhr vor dem Neuen Rathaus in Bewegung setzt und nach zehn Kilometern quer durch die Stadt den Schützenplatz erreicht. Sonnabend (18 und 21 Uhr) und Sonntag (17 Uhr) kann man sich auf spektakuläre Hochseilakrobatik der Geschwister Weisheit freuen: Der höchste Artistenmast der Welt ist die Bühne in 62 Metern Höhe. Bereits Freitag gibt es das große Feuerwerk ab 22.45 Uhr.

Kettenkarussell in 80 Metern Höhe

Rund 230 Schausteller-Geschäfte verteilen sich über den Festplatz, Neuheiten sind etwa ein Kettenkarussell, das sich in 80 Metern Höhe dreht, und das Drehkarussell „Commander“ mit seinen Looping-Gondeln am Haupteingang. Zudem gibt es 100 Imbiss-, Süßigkeiten- und Getränkestände, 14 große Fahrgeschäfte wie die Geisterbahn „Daemonium“ sowie die gleiche Anzahl Kinder-Fahrgeschäfte. Klassisch ist auch der Familientag am Mittwoch mit Rabatten und einer Maskottchenparade ab 15 Uhr.

Vier Erlebnis-Gastro-Bereiche gibt es, drei ebenerdig, eines auf dem Rondell, das als Lounge & Cocktailbar und sogar für private oder Firmenfeiern gebucht werden kann. Regionale DJs und House Music sollen vornehmlich junges Publikum anlocken – das Schützenfest befindet sich im Wandel. Und: Anders als beim Münchener Oktoberfest bleiben die Bierpreise in Hannover konstant.