Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schützenfest: Hier dreht sich eine Menge
Hannover Meine Stadt Schützenfest: Hier dreht sich eine Menge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 29.06.2018
STARTKLAR: Schützenpräsident Paul-Eric Stolle (links) und OB Stefan Schostok haben das Programm zum Schützenfest vorgestellt. Quelle: Foto: Kutter
Anzeige
hannover

Alle Augen auf den zentralen Platz in der Mitte: „Das Rundteil hat sich radikal verändert. Wir legen sehr große Erwartungen dort hinein“, sagte Schützenpräsient Paul-Eric Stolle. Dienstag hat er mit OB Stefan Schostok und Ralf Sonnenberg, dem städtischen Event-Manager, Kernpunkte des 489. Schützenfestes vorgestellt, das natürlich traditionell am Freitag mit der Verpflichtung der Bruchmeister im Neuen Rathaus eingeläutet wird.

Das Rundteil wird erstmals bespielt vom Gastro-Team Hannover – ein Zu­sammenschluss aus Eisermanns Veranstaltungs-Gastronomie aus Celle, der Agentur Scene Events GmbH, die die Party-Reihe „Groove-Garden“ mit einbringt, und den Betreibern vom Burger-Restaurant „Kuhnstwerk“.

Anzeige

Vier Erlebnis-Gastro-Bereiche gibt es, drei ebenerdig, eines auf dem Rondell, das als Lounge & Cocktailbar und sogar für private oder Firmenfeiern gebucht werden kann. Regionale DJs und House Music sollen vornehmlich junges Publikum anlocken – das Schützenfest befindet sich im Wandel.

Rund 230 Schausteller-Geschäfte verteilen sich über den Festplatz, Neuheiten sind etwa ein Kettenkarussell, das sich in 80 Metern Höhe dreht, und das Drehkarussell „Commander“ mit seinen Looping-Gondeln am Haupteingang. Zudem gibt es 100 Imbiss-, Süßigkeiten- und Getränkestände, 14 große Fahrgeschäfte wie die Geisterbahn „Daemonium“ sowie die gleiche Anzahl Kinder-Fahrgeschäfte. Klassisch ist auch der Familientag am Mittwoch mit Rabatten und einer Maskottchenparade ab 15 Uhr.

„Die Neuerungen auf dem Platz sind deutlich sichtbar. Es gibt Aktionen, die Nähe schaffen, wie etwa die Star-Wars-Parade“, so OB Stefan Schostok. In diesem Jahr organisiert das städtische Event-Management gemeinsam mit den Schützen zum zweiten Mal das Schützenfest, das in diesem Jahr vom 29. Juni bis 8. Juli dauert.

Zur Besucher-Orientierung gibt es in der Nähe des Gilde-Tores (Bruchmeisterallee) wieder einen Info-Point rund ums Schützenfest. Geöffnet hat es freitags und sonnabends von 14 bis 20 Uhr, sonntags von 10 bis 20 Uhr sowie Montag bis Donnerstag von 15 bis 20 Uhr.

„Ich bin sicher, wir werden viele Schützenfestbegeisterte auf dem Festplatz sehen und neue Fans hinzugewinnen“, so Stolle.

Auch dies eine gute Nachricht: Die Bierpreise bleiben im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Von andreas voigt