Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Schützenfest Hannover 2019 Schützenausmarsch: Gut behütet auf der Strecke
Hannover Meine Stadt Schützenfest Hannover 2019 Schützenausmarsch: Gut behütet auf der Strecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:17 30.06.2019
Hannover: Ausmarsch zum 490. Schützenfest Quelle: Michael Wallmueller
Hannover

Es ist eben gut, vorbereitet zu sein. Stadtsuperintendent Hans-Martin Heinemann – seit Freitag auch der neue Schützensenator – war am Sonnntagmorgen in Bothfed in die Straßenbahn gestiegen auf dem Weg zum Schützenfrühstück im Rathaus.Dort traf er schnell auf Schützen aus Bothfeld und Groß-Buchholz, die er mit hellgrünen Segensbändchen für den bevorstehenden Ausmarsch versorgte: „Die können Sie gebrauchen, gerade, weil es heute so heiß wird.“

Heinemann wurde viele Bändchen los. Unterstützung bekam er später von Landesbischof Ralf Meister, der die Bändchen dann auch beim Schützenfrühstück verteilte. Das wichtigste Utensil neben leichter Kleidung der Ehrengäste? Der Sonnenhut. Viele wählten diese Bedeckung wie etwa Staatssekretärin Maria Flachsbarth – modisch abgestimmt in Orange auf die Farbe ihres Kleides. Auch Ministerpräsident Stephan Weil hatte seine Bedeckung dabei – und war am Ende auch froh darüber: „Es war schön warm, ich habe nicht einen Meter gefroren“, scherzte er nach dem Ausmarsch.

Schützenausmarsch 2019: Das sind die Bilder

Sie sind zweifelsohne die Dauerläufer eines jeden Ausmarsches: Doris Schröder-Köpf, SPD-Mitglied des Landtags und Landesbeauftragte für Migration und Teilhabe, und CDU-Ratsherr Hannes Hellmann – weil sie die rund fünf Kilometer lange Strecke immer zwei Mal gehen. Ein Mal vorne bei den Ehrengästen und dann ein weiteres Mal bei ihren Vereinen. Schröder-Köpf beim Karnevalsverein Eugenesen, Hellmann bei den Schützen aus Kirchrode. Trotz des heißen Wetters machte ihnen der Ausmarsch wieder Spaß: „Es war auszuhalten, es gab ja genug Wasser auf der Strecke“, urteilte Doris Schröder-Köpf.

Frisch gezapftes Herri

Sie haben sich gesucht und gefunden: Herrenhäuser-Chef Christian Schulz-Hausbrandt und Kevin Kratzsch, der Chef der Niedersächsischen Schausteller. Schon bei der Eröffnung am Freitag in der Festhalle Marris saßen die beiden einträchtig nebeneinander, auf der schattigen Ehrentribüne dann selbstverständlich auch. „Wir sind wie Waldorf und Statler bei den Muppets“, so Schulz-Hausbrandt. Kratzsch ergänzte: „So Gott will auch noch die nächsten 60 Jahre.“

Zwischendurch schenkte Schulz-Hausbrandt noch mal selber frisch gezapftes Herri aus, als der Herrenhäuser-Bulli an der Ehrentribüne vorbeifuhr. „Endlich Labsal“, entfuhr es Schützenpräsident Paul-Eric Stolle. Zuvor waren schon die Gilde und das Brauhaus Ernst-August vorbeigefahren – und reichten dem Präsidenten ebenfalls ein Bier. Aber nur ein schnelles Durchgezapftes – bei der Hitze hielt sich auch Stolle deutlich zurück.

Und die drei OB-Kandidaten Marc Hansmann (SPD), Eckhard Scholz (CDU) und Belit Onay (Grüne)? Die pflegten einen sehr lockeren Umgang miteinander, sowohl beim Frühstück, als auch beim Ausmarsch. Große Teile der Strecke waren sie nebeneinander hergelaufen und plauderten freundlich miteinander.

Erfrischung für alle

Man, war das ein Wetter! Bei bis zu 36 Grad sind am Sonntag rund 12 000 Schützen durch die Innenstadt marschiert. Da wurde den Marschierenden sehr schnell warm – vor allem in der knalligen Mittagssonne. Doch zum Glück gab es genügend Helfer, die sich um das Wohl der Menschen gekümmert haben.

So wie Gabi Wauge von der Lindener Feuerwehr. Mit ihren Kolleginnen füllt sie fleißig Wasserbecher in der Schopenhauerstraße auf – an einer der fünf Trinkwasserstationen entlang der Strecke: „Das ist bei dem Wetter ganz wichtig, deswegen machen wir das auch gerne“, sagt Wauge. Und der Dank ist ihr und allen anderen Helfern sicher: „Die Leute freuen sich sehr über unser Hilfe, es ist fantastisch!“

Während die Züge durch die City zogen, war immer wieder zu erkennen, wie einer dem anderen eine Wasserflasche reicht – und das auch über die Vereinsgrenzen hinaus.

Komplette Uniform

Besonders ins Schwitzen kamen die Mitglieder des Clubs Germania von 1882. Sie trugen ihre komplette Uniform in – inklusive Frack. Und das obwohl die Jackett-Etikette in diesem Jahr extra gelockert wurde. „Anders würde das einfach nicht gut aussehen“, macht Fahnenträger Jerome Lorenz deutlich. Etwas wärmer wurde es auch für Ulrike Berger-Fischer (62) vom hannoverschen Traditionscorps. Sie und ihre Freundinnen Eva Mertens (69) und Rita Kiewitz (52) tragen pompöse Kleider. „Wir wollen damit auf die königliche Vergangenheit Hannovers aufmerksam machen“, erklärt Berger-Fischer.

Damit im Fall eines Hitzschlags oder von Kreislaufproblemen schnelle Hilfe da ist, standen überall am Rand Rettungswagen bereit. Die Feuerwehr sprach im Nachgang von einem „gemäßigten Einsatzaufkommen“ während des Ausmarsches. Demnach gab es nur wenige Fälle von Kreislaufbeschwerden, gerade in Folge von dann doch zu geringer Flüssigkeitsaufnahme.

Letzte Vereine starten erst 12.30 Uhr

Um das Wohl der Schützen sorgten sich auch Heiko Gawens und seine Freunde: Sie hatten gegenüber vom Landtag einen Pavillon aufgebaut und verteilen Weintrauben und bei Bedarf Getränke an die Vorbeiziehenden: „Manche sahen schon ziemlich erschöpft aus – da helfen wir natürlich gerne“, sagt Gawens. Das war auch nötig, gerade als den Wasserstationen gegen Ende des Ausmarsches die Becher ausgegangen waren.

Als die ersten schon lange auf dem Schützenplatz angekommen waren, ging es für die letzten Vereine erst gegen 12.30 Uhr auf die Strecke. Angefeuert wurden auch sie von den rund 140.000 Zuschauern (im Vorjahr rund 200 000) am Rand. Traditionell liefen die vier Bruchmeister als Letztes auf dem Schützenplatz ein und beendeten damit den Ausmarsch 2019.

Das war der Schützenausmarsch 2019 – der Ticker

Schützenfest in Hannover – Alle Highlights und Infos

Hannovers Schützenfest feiert heißen Auftakt

Von voi/mrx/ce

Es war eine Hitzeschlacht: Mehr als 12.000 Schützen sind am Vormittag vom Rathaus zum Schützenplatz gezogen. Alles zum traditionellen Höhepunkt des Schützenfests in Hannover gibt es hier.

30.06.2019

Höher, schneller, wilder! Wie heftig sind die Fahrgeschäfte auf dem Schützenfest? NP-Reporter André Pichiri testete nicht nur den Spaßfaktor der neuen Attraktionen, sondern auch die Belastbarkeit des eigenen Magens.

28.06.2019

Auf diesen Tag haben viele Fans gewartet: Hannover startet das 490. Schützenfest – noch immer das größte der Welt. Von der Einkleidung der Bruchmeister bis zum Fassanstich durch Regine Kramarek – vier Schläge hat die Bürgermeisterin gebraucht, aber um 20.48 Uhr floss das Bier. Der Tag in unserem Liveblog.

01.07.2019