Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schüsse in Misburg: Polizei fasst betrunkenen Schützen (32)
Hannover Meine Stadt Schüsse in Misburg: Polizei fasst betrunkenen Schützen (32)
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:15 23.07.2019
Schüsse in Misburg-Nord: Polizei stellt Schützen.
Hannover

Ein Mann (32) hat in Misburg-Nord aus einer Schreckschusswaffe mehrere Schüsse abgefeuert. Die Polizei stellte den Schützen wenig später. Der 32-Jährige war betrunken: Sein Alkoholtest ergab 2,1 Promille.

 Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, hatten sich mehrere Zeugen am Montag gegen 22.45 Uhr gemeldet. Sie hatten gesehen, dass eine männliche Person vor einem Haus an der Anderter Straße stand und mehrfach eine Schusswaffe abfeuerte. Anschließend habe der Schütze sich umgedreht und war in das Haus gegangen.

Dort trafen die Beamten wenig später den 32-Jährigen an. Der Mann räumte ein, die Schreckschusswaffe benutzt zu haben. Er zeigte den Polizisten auch das Versteck, in dem er die Waffe deponiert hatte.

Der Schütze ist nicht im Besitz eines Kleinen Waffenscheins, durfte deshalb die Schreckschusswaffe außerhalb seiner Wohnung nicht führen. Gegen ihn wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Von Britta Mahrholz

In Vahrenheide ist ein Obdachloser (44) an einer Alkoholvergiftung gestorben. Ein Zechbruder (43) wurde mit 6,55 Promille in eine Klinik eingeliefert. Die Männer wurden unweit der Straßenbahnhaltestelle „Papenwinkel“ gefunden, wo betrunkene Obdachlose seit Monaten für Ärger sorgen.

23.07.2019

Jetzt spricht die Polizei: Nachdem der Verein der Modelleisenbahner Hannover auf die schlimmen Zustände auf der Drogenmeile vor dem „Stellwerk“ hingewiesen hat, meldet sich nun der Chef der Raschplatz-Wache, Dirk Hallmann, zu Wort. Er sagt, die Polizei habe rund um den Hauptbahnhof noch nie so viele Kontrollen gemacht wie in diesem Jahr.

23.07.2019

Tropische Temperaturen machen nun auch Hannover zu schaffen. Rettungskräfte, aber auch Pflanzenliebhaber bereiten sich vor.

23.07.2019