Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schon wieder: Überfall am Marstall
Hannover Meine Stadt Schon wieder: Überfall am Marstall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 12.09.2019
Quelle: dpa
Hannover

Schon wieder ein Überfall rund ums Steintor: Drei unbekannte Männer haben am frühen Donnerstagmorgen einen 22-Jährigen an der Straße Am Marstall überfallen und sind anschließend mit Geld und einem Smartphone geflüchtet. 

Nach ersten Erkenntnissen war der junge Mann gegen 4.30 Uhr mit einer 26 Jahre alten Begleiterin an der Straße Am Marstall in Richtung Schmiedestraße unterwegs gewesen.

Etwa in Höhe einer Shisha Bar kam einer der Unbekannten auf ihn zu, umarmte das spätere Opfer und verwickelte es in ein Gespräch. Unmittelbar danach drückte ein zweiter Täter den 22-Jährigen von hinten zu Boden, während ein dritter Mann die Wertsachen aus seinen Hosentaschen zog.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Anschließend flüchtete das Trio zu Fuß in Richtung Schmiedestraße. Die 26-Jährige half dem jungen Mann nach der Attacke auf und alarmierte die Polizei.

Die Räuber sind 25 bis 30 Jahre alt und von schwarzafrikanischer Erscheinung. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Mitte unter der Telefonnummer 0511 109-2820 entgegen.

Am Steintor kommt es immer wieder zu Überfällen – obwohl die Polizei die Präsenz inzwischen deutlich erhöht hat. Erst vor einer Woche war es zu einem nahezu gleichen Fall gekommen. Am frühen Mittwochmorgen hatten zwei Unbekannte einen 26-Jährigen mit dem Messer bedroht und ihm Geld sowie sein Smartphone abgenommen.

Und das, obwohl der Bereich Steintor, Marstall und Altstadt seit dem Sommer verstärkt im Fokus der Polizei ist. Nachdem sich Anwohner über Kriminalität, Lärm und wildes Urinieren beschwert hatten, wurde die Anzahl der Streifen erhöht.

Lesen Sie hier auch

Nach Messerattacke: Wie steht es um die Sicherheit am Steintor?

Wieder Messerstecherei in der City: Mann (19) am Steintor lebensgefährlich verletzt

Von Simon Polreich

Eine neue Masche? In Hannover drehte ein Betrüger einem hilfsbereiten Mann eine 20-Euro-Blüte an. Der scheinbare Geldschein war mit asiatischen Schriftzeichen bedruckt – sogenanntes Totengeld.

12.09.2019

Ein 2000 Quadratmeter große Garten auf einem Parkhaus im Sahlkamp gewinnt beim „GartenLust“-Wettbewerb. In fünf Kategorien wurden verschiedene Gärten ausgezeichnet.

12.09.2019

Die Stadt hat die Luftreinheit in Shisha-Bars kontrolliert. Fazit: Weniger Beanstandungen als bei der Kontrolle zuvor. Mängel gab es nur noch in 14 Bars.

12.09.2019