Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Schlägerei und Hitlergruß: Nazi-Pöbler (40) in U-Haft
Hannover Meine Stadt Schlägerei und Hitlergruß: Nazi-Pöbler (40) in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:14 25.02.2019
Anzeige
Hannover

Der Nazi-Pöbler, der am Freitag in der Innenstadt einen Punker verprügelt, den Hitlergruß gezeigt und Passanten mit dunkler Hautfarbe beleidigt hatte (NP berichtete), sitzt im Gefängnis. Gegen den Mann, ein 40-jähriger Obdachloser, wurde Haftbefehl erlassen. Wie Polizeisprecher Philipp Hasse gestern mitteilte, wird gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt.

Anzeige

Der 40-Jährige hatte sich am Freitag gegen 15 Uhr in der Bahnhofstraße mit einem Punker angelegt. Grund dafür war, dass der Obdachlose den sogenannten Bettelbecher des 28-Jährigen umgestoßen hatte.

Es kam zum Streit, in dessen Verlauf der 40-Jährige den Hitlergruß zeigte sowie „Heil Hitler“ und „Nazis vor“ brüllte. Zunächst schlug er auf den Punk ein. As der 28-Jährige am Boden lag, trat er auch noch. Anschließend flüchtete der Angreifer.

Auf der Georgstraße machte der Nazi-Pöbler weiter: Dunkelhäutigen Passanten und einer Frau mit Kopftuch rief er ebenfalls zu „Nazis vor“ zu. Die Polizei setzte dem Spuk am Steintorplatz ein Ende und nahm den Obdachlosen fest. In Haft wartet er nun auf seinen Prozess. bm