Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Saleh sitzt wegen versuchten Mordes
Hannover Meine Stadt Saleh sitzt wegen versuchten Mordes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 20.01.2017
Ein Molotow-Cocktail war hier vom Dach der ECE-Galerie geflogen - der Täter soll Saleh S. sein.
Hannover

Und deshalb sitzt er nun wegen versuchten Mordes in der Psychiatrie in Moringen. Ein entsprechender Unterbringungsbefehl ist nach Angaben von Bernd Kolkmeier, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Celle, am 28. November ergangen. Seit Sommer 2016 befindet sich S. in der geschlossenen Abteilung - zunächst wegen eines Angriffs auf Mitpatienten in einer Klinik (NP berichtete). Dass er nun wegen versuchten Mordes untergebracht ist, bedeutet, dass die Ermittler von einem dringenden Tatverdacht gegen ihn ausgehen. Von S. waren Spuren auf dem Parkdeck gefunden worden. Eine weitere DNA-Analyse steht noch aus. Ebenso ein psychiatrisches Gutachten, mit dem geklärt werden soll, ob der Schüler zum Zeitpunkt des Anschlags schuldfähig war.

Die Schwierigkeit dabei ist, festzustellen, ob S. bereits vor seiner Haft in einem türkischen Gefängnis psychisch beeinträchtigt war. Der 18- Jährige war vier Tage nach der Brandbombenattacke in die Türkei ausgereist - wie kurz zuvor seine Schwester -, um sich vermutlich der IS-Terrormiliz anzuschließen. Fraglich ist bislang, ob Saleh S. den Molotow-Cocktail-Anschlag auch im Auftrag des IS verübt hat.

Der 18-Jährige ist wie Safia als Gefährder eingestuft. Fatal: Bei Verfassungsschutz und Polizei wurde erst nach den Attentaten erkannt, wie gefährlich die Geschwister sind.

Von Britta Mahrholz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!