Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt SPD-Fraktion streitet über Führung
Hannover Meine Stadt SPD-Fraktion streitet über Führung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 29.03.2019
Christine Kastning
Anzeige
Hannover

Begeisterung sieht anders aus. Bei den Neuwahlen über die Führung der SPD-Ratsfraktion hat Christine Kastning einen Denkzettel bekommen. Jeder Dritte war mit der Vorsitzenden unzufrieden; sie erhielt 16 Ja – und acht Nein-Stimmen.

Der SPD-Vorstand hatte einstimmig die Wiederwahl empfohlen; eine Gegenkandidatur gab es nicht. Aber schon im Vorfeld stundenlanger Debatten hatte sich angedeutet: Kastning könne froh sein, wenn sie im ersten Wahlgang die erforderliche Zustimmung erhält.

Anzeige

Einige in der Fraktion werfen ihrer Vorsitzenden sehr burschikose Auftritte vor. Andere kritisieren den ihrer Meinung nach zu engen Schulterschluss von Kastning mit OB Stefan Schostok in der Rathausaffäre. Weil noch nicht klar ist, ob die Ermittlungen gegen den OB wegen Untreue zur Anklage führen, hat sich nichts grundlegend geändert.

Auch bei der Wahl der Stellvertreter war Unmut spürbar. Der richtete sich vor allem gegen Juristin Belgin Zaman. Sie erhielt elf Stimmen – und damit eine weniger als Afra Gamoori, die überraschend kandidierte. Die 28-Jährige Studentin aus dem Ortsverein Vahrenheide-Sahlkamp ist dort als Vorsitzende abgesetzt worden.

Zu Stellvertretern Kastnings sind außerdem Lars Kelich, der baupolitische Sprecher seiner Fraktion, gewählt worden (20 Stimmen) sowie Jens Menge (16 Stimmen).

Kastning verwies in ihrer Rede auf „sichtbare Erfolge“ der SPD – beispielsweise im Wohnungsbau. Die Partei habe sich als stärkste politische Kraft im Rat wie auch im Ampel-Bündnis profiliert. 

Von Vera König