Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt SEK durchsucht Wohnungen von Vater und Sohn
Hannover Meine Stadt SEK durchsucht Wohnungen von Vater und Sohn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:39 04.10.2018
Quelle: picture alliance / dpa
Hannover

Großer Polizeieinsatz in Ricklingen: Spezialeinsatzkräfte der Polizei haben am Donnerstagmorgen zwei Wohnungen nahe der Göttinger Chaussee nach einer verbotenen Waffe durchsucht. Auch mehrere Fahrzeuge, die während des Einsatzes durch die Straße fuhren, kontrollierte das SEK.

Im Fokus der Razzia stand ein 26 Jahre alter Sohn sowie sein Vater (53). Kathrin Söfker, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hannover, zur NP: „Der 26-Jährige stand im Verdacht, im Besitz einer verbotenen Schusswaffe zu sein.“ Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich die Waffe in der Wohnung des 53-jährigen Vaters befand, durchsuchte das Spezialeinsatzkommando auch dessen Wohnung. Weder Vater noch Sohn sind im Besitz einer entsprechenden Waffenerlaubnis.

Doch die Durchsuchungen in Ricklingen verliefen ergebnislos, sagte Staatsanwältin Söfker abschließend: „In keiner der beiden Wohnungen fanden die Polizeibeamten eine verbotene Schusswaffe oder andere verdächtige Gegenstände. Der Verdacht gegen den 26-Jährigen hat sich damit nicht erhärtet.“

Die Ermittler seien auf den Mann aufmerksam geworden, als sie in einem Fall von häuslicher Gewalt ermittelt hatten. Söfker betonte aber: „Beide Fälle stehen nicht in Zusammenhang.“

Die SEK-Kräfte waren vorsorglich angefordert worden, falls doch in einer der Wohnungen die vermeintliche Waffe gefunden worden wäre.

Von bl

Gute Nachrichten für Bahnreisende aus Hannover: Zum Fahrplanwechsel fährt der Metronom ohne Umstieg nach Hamburg. Zudem fährt der Regionalexpress nach Braunschweig künftig alle halbe Stunde.

07.10.2018

Der Oberstabsgefreite Daniel K. wollte einer Kameradin imponieren. Doch aus dem Rendezvous auf dem Schießstand wurde nichts. Am Donnerstag wurde er wegen unerlaubten Besitzes von Munition verurteilt.

07.10.2018

Alles gut nach dem Dieselgipfel der Bundesregierung? Mitnichten. In Hannover ist die Enttäuschung groß, es drohen weiter Fahrverbote für ältere Diesel.

04.10.2018