Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Hannover Meine Stadt Rollerfahrer liefert sich Verfolgungsjagd mit der Polizei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:29 19.07.2019
Verfolgungsjagd mit der Polizei: Einem Rollerfahrer gelang bei einer Verkehrskontrolle unerkannt die Flucht. Quelle: dpa-Zentralbild
Hannover

Eine Polizeistreife wollte den Rollerfahrer gegen 21 Uhr in Klein Heidorn (Wunstorf) kontrollieren. Doch anstatt den Anweisungen der Beamten zu folgen, gab der Mann plötzlich Gas und flüchtete über mehrere Feldwege in Richtung Wunstorfer Kernstadt.

Roller kollidiert mit Streifenwagen

Der Streifenwagen verfolgte den Flüchtenden mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn bis in die Straße Nordrehr. Dort gelang es den Polizisten, den Roller – eine blaue Gilera – zu überholen. „Beim Versuch, dem Fahrer den Weg abzuschneiden, kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge“, so Polizeisprecher Thorsten Schiewe. Durch den Aufprall rutschte der Rollen unter einen am Straßenrand geparkten Anhänger. Der Fahrer gab nach der Kollision aber keineswegs auf. Zu Fuß konnte er unerkannt entkommen. Auch eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, verlief erfolglos. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubtem Entfernens vom Unfallort eingeleitet.

Halter ermittelt

Als Halter hat die Polizei mittlerweile einen 32-jährigen Mann aus Wunstorf ermittelt. An seinem Wohnsitz konnten ihn die Beamten bislang nicht antreffen. Schiewe: „Ob er auch der Fahrer der Gilera war, ist Gegenstand der vom Verkehrsunfalldienst geführten Ermittlungen.“ Hinweise zu dem Fahrer – er trug eine dunkle Jacke und einen Motorradhelm – nimmt die Polizei unter Telefonnummer 0511/1091888 entgegen.

Von api

Hannovers Gewässer, immer flacher: Dass der Maschsee davon nicht betroffen ist, liegt daran, dass die Stadt Hannover Wasser aus den Ricklinger Kiesteichen nachpumpt – zum Entsetzen der Angler.

19.07.2019

Nach dem Urteil des Verwaltungsgericht sind Hannovers Fahrradstraßen auf dem Prüfstand. Kritik kommt vor allem von Anwohnern und Radfahrern. Sie halten gerade die schmalen Fahrradstraßen zu gefährlich.

18.07.2019

Die SPD will über Einschränkungen für Autos reden, die Grünen fordern noch mehr davon, außerdem mehr Klarheit und Sicherheit für den Radverkehr. Die CDU sieht eine „Riesenblamage“ für die Stadt und will auf den Radschnellweg Richtung Lehrte verzichten. Nach dem Urteil zur Fahrradstraße im Zooviertel diskutiert Hannovers Politik über Konsequenzen.

18.07.2019