Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Rabiater Dieb verletzt zwei Kassiererinnen mit Reizgas
Hannover Meine Stadt Rabiater Dieb verletzt zwei Kassiererinnen mit Reizgas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 08.02.2019
Quelle: dpa
Hannover

Ein rabiater Dieb hat am Donnerstagabend in einem Discounter an der Hildesheimer Straße in Döhren Tabakwaren entwendet und ist anschließend auf zwei Mitarbeiterinnen (34, 37) losgegangen. Der Unbekannte sprühte den Frauen Reizgas ins Gesicht. 

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, war gegen 19 Uhr ein Angestellter (29) auf den Mann aufmerksam geworden, weil der Unbekannte vier Schachteln Zigarillos, eine Tabakpackung und Zigarettenpapier aus einem Regal an der Kasse nahm und anschließend zurück in das Geschäft ging. Wenig später wollte der Dieb den Discounter verlassen.

Tabakwaren und Energy-Drinks im Rucksack

Er wurde von dem Mitarbeiter angesprochen und aufgefordert, in einen Aufenthaltsraum mitzukommen. Dort nahm der Täter die Tabakwaren und elf Dosen eines Energy-Drinks aus seinem Rucksack. Die Polizei wurde verständigt.

Die beiden Mitarbeiterinnen warteten gemeinsam mit dem Täter auf das Eintreffen der Beamten. Plötzlich sprang der Mann auf, nahm die Tabakwaren und stürmte aus dem Raum. Die Frauen versuchten noch, ihn aufzuhalten, wurden aber von dem Dieb zur Seite gestoßen. Er sprühte Reizgas. Dabei erlitten die Mitarbeiterinnen leichte Augenreizungen.

Fahndung verlief erfolglos

Der Unbekannte flüchtete aus dem Laden. In der gegenüberliegenden Wagenfeldstraße verliert sich seine Spur. Eine Fahndung mit mehreren Streifenwagen verlief erfolglos.

Und das ist die Beschreibung des Täters: Er ist schlank, etwa 35 Jahre alt, rund 1,85 Meter groß und spricht akzentfreies Deutsch. Der ungepflegt aussehende Mann war mit dunkler Jacke, einer dunklen Cargohose und einer dunklen Wollmütze bekleidet. Zusätzlich hatte er einen dunklen Rucksack dabei.

Hinweise an die Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 05 11/109 36 20.

Von Britta Mahrholz

Im öffentlich geförderten sozialen Wohnungsbau können Immobilienunternehmen jahrzehntelang, aber nicht unbefristet zum Angebot von Sozialwohnungen verpflichtet werden. Das hat der Bundesgerichtshof am Freitagmorgen entschieden.

08.02.2019

Ein obdachloser Mann (64) ist am Freitagmorgen tot vor einem Nebenportal der Marktkirche in Hannover aufgefunden worden.

08.02.2019

Das niedersächsische Umweltministerium hat den Wolfsberater im Landkreis Nienburg abberufen, weil dieser sich von Unbekannten bedroht gefühlt hat.

08.02.2019