Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Radschnellweg: Keine Interesse in Lehrte – Garbsen will einspringen
Hannover Meine Stadt Radschnellweg: Keine Interesse in Lehrte – Garbsen will einspringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 23.08.2018
So soll er aussehen: Hannovers neuer Radschnellweg, im Bereich der Kestnerstraße. Quelle: LH Hannover
Anzeige
Garbsen

Zurzeit kein Interesse an einem Radschnellweg nach Hannover zeigt die Stadt Lehrte. Anders Garbsen. Bürgermeister Christian Grahl (CDU) sowie der Garbsener Ratsvorsitzende Hartmut Büttner (CDU) bringen nun ihre Kommune als Alternative ins Spiel. „Wenn in Lehrte kein Interesse besteht, stehen wir gerne zur Verfügung“, sagt Büttner.

Auch Bürgermeister Grahl macht sich erneut für einen Radschnellweg nach Hannover stark. Er will den neuen Campus Maschinenbau Garbsen (CMG) und die hannoversche Innenstadt verknüpfen. Die Route könne unter anderem am Wissenschaftspark Marienwerder, der künftigen Wasserstadt Limmer sowie am Hauptgebäude der Leibniz-Universität vorbeiführen. Zusätzlich zu den Bürgern aus Garbsen könnten tausende Mitarbeiter der Continental AG sowie von VW Nutzfahrzeuge in Stöcken die schnelle Radwegverbindung nutzen, erklärt Grahl.

Anzeige

„Mit diesem Vorschlag bieten wir dem hannoverschen Rat einen dringend benötigten Radschnellweg an“, sagt der Bürgermeister. Für den Bau der Teilstrecke auf dem Gebiet seiner Kommune stehe Garbsen bereit, so Grahl.

Auch die Stadt Hannover hatte in der Vergangenheit bereits großes Interesse an einem Radschnellweg nach Garbsen gezeigt. Allerdings gilt das Projekt als schwierig, weil die Strecke wohl durch die geschützten Leineauen führen würde. Solche Probleme gibt es auf dem Radschnellweg Richtung Lehrte nicht, wenngleich auch dort nicht überall die geforderten Standards eingehalten werden können. Das Vorhaben hat bei der Stadt Hannover Priorität.

Von Christian Bohnenkamp

Meine Stadt Bewerbung Kulturhauptstadt - Das Bewerbungsteam wird weiblich
23.08.2018
23.08.2018