Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt OB-Kandidaten: Bleibt’s beim Dutzend?
Hannover Meine Stadt OB-Kandidaten: Bleibt’s beim Dutzend?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
16:01 04.08.2019
Fasziniert: Das Rathaus Hannover erscheint so manchem als toller Arbeitsplatz. Quelle: Christian Behrens
Anzeige
Hannover

Acht Männer und vier Frauen bewerben sich als OB-Kandidaten. Das Dutzend ist voll – und mehr Bewerber wird es wohl nicht geben. Die FDP jedenfalls schickt niemanden ins Rennen. Parteichef Patrick Döring: „Ich kann keinen Mangel erkennen.“

„Zehn oder 20 Jahre jünger – und ich wäre angetreten.“ FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke gibt zu, dass ihn die Aufgabe gereizt hätte. Das Amt des Verwaltungschefs steht allerdings nur Bewerbern offen, die nicht älter als 67 Jahre sind. Der Handwerksmeister ist 1950 geboren.

Dass sich ein Dutzend Bewerber zutrauen, die Nachfolge von Stefan Schostok (SPD) anzutreten, sehen die Liberalen eher kritisch. Engelke: „Einige leiden unter Selbstüberschätzung.“ Döring: „Ich kann nicht bei jedem Ernsthaftigkeit erkennen und die Fähigkeit, eine 11.000-köpfige Verwaltung zu führen.“

Auch Ex-OB Herbert Schmalstieg nennt das große Interesse „außergewöhnlich“. Er gibt zu bedenken: „Das ist keine Aufgabe für jede und jeden.“

Kandidieren werden Ex-Stadtkämmerer (heute Enercity-Vorstand) Marc Hansmann (SPD), Ex-VW-Nutzfahrzeuge-Chef Eckhard Scholz für die CDU, der Landtagsabgeordnete Belit Onay für die Grünen. Die Linken setzen auf die Regionsabgeordnete Jessica Kaußen, die Satiretruppe „Die Partei“ hat Catharina Gutwerk nominiert, unterstützt aber auch Julian Klippert. Die Piraten haben den Ratsherrn Adam Wolf nominiert.

Das sind die Kandidaten für das Oberbürgermeister-Amt in Hannover

Die AfD überrascht mit Joachim Wundrak, der früher Luftwaffengeneral war. Offiziell aufgestellt werden soll er am Dienstag. Für die Partei Freie Wähler tritt Ronald Rüdiger (38, Oberstudienrat) an. Daneben gibt es drei Unabhängige (außer Klippert): Kulturmanagerin Iyabo Kaczmarek, Ratsherrn Tobias Braune und die gebürtige Amerikanerin Ruth Gilmore.

Von Vera König

Ein 43-jähriger Autofahrer ist auf der A 7 geflohen, als ihn die Polizei kontrollieren wollte. Der Mann war schwer betrunken – er hatte fast drei Promille.

04.08.2019

Auch ein Weltstar will mal feiern: Ed Sheeran mischte nach seinem ersten Konzert das Pier 51 auf.

04.08.2019

Ed Sheeran war auch bei seinem zweiten Auftritt in Bestform – und auch seine Fans waren trotz einiger Regengüsse bestens gelaunt.

04.08.2019