Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nordstadtkrankenhaus: Chefarzt verlässt Hannover
Hannover Meine Stadt Nordstadtkrankenhaus: Chefarzt verlässt Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:49 22.09.2012
Von Thomas Nagel
Werner Bader Quelle: Martin Steiner
Hannover

Beide Seiten betonen, dass die Trennung im „beiderseitigen Einvernehmen“ geschehen ist.

Bader war seit Januar 2008 Chefarzt im Klinikum und scheidet Ende September aus. Zuvor hatte er im St.-Ansgar-Krankenhaus in Höxter gearbeitet.

Hinter der Auflösung des Vertrages steckt die Neuorganisation der Frauenklinik. „Wir planen eine moderne Departement-Struktur für die Frauenklinik, die mit personellen Veränderungen verbunden ist“, erklärt Klinikumssprecher Bernhard Koch.

Aus eins mach drei: Künftig gibt es die Departements Geburtshilfe, Brustzentrum und Allgemeine Gynäkologie. Das heißt auch, dass es drei Chefärzte und nicht mehr einen geben wird. Für die Geburtshilfe zeichnet kommissarisch Helmut Kirchner verantwortlich. Alexander Moser leitet das zertifizierte Brustzentrum, das er auch aufgebaut hat. Karl-Heinz Noeding übernimmt kommissarisch die allgemeine Gynäkologie einschließlich des OP-Bereichs. Noeding bleibt auch Chefarzt der Frauenklinik im Klinikum Großburgwedel. Laut NP-Informationen war Bader mit dieser neuen Aufteilung nicht einverstanden. Indirekt gibt er das auch gegenüber der NP zu: „Ich habe mir die Frage gestellt, ob ich diesen Weg mitgehen kann.“ Die Antwort lautet: Nein.

Der Chefarzt wird zum 1. November ins Städtische Klinikum Bielefeld wechseln: „Das ist näher an meiner Familie, und dort sollen meine medizinischen Schwerpunkte ausgebaut werden.“ Der Vater von sechs Kindern wohnt in Höxter. Er ist Präsident der Arbeitsgemeinschaft für Urogynäkologie und plastische Beckenbodenrekonstruktion und gilt als Spezialist für Krebserkrankungen.

„Ich habe einen unbefristeten Vertrag mit dem Klinikum“, so Bader. Bei einem Angebot eines anderen Arbeitgebers dürfe er das Klinikum Region Hannover aber verlassen. Die neue Führungsstrukturergibt sich auch aus dem Umzug der Frauenklinik im Nordstadtkrankenhaus. Im nächsten Jahr wird die Klinik auf das Hauptgelände des Krankenhauses gegenüber dem jetzigen Standort ziehen.