Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Noch mehr als 1000 Lehrstellen frei
Hannover Meine Stadt Noch mehr als 1000 Lehrstellen frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 24.07.2019
NEUER ABSCHNITT: Bald beginnt das neue Ausbildungsjahr. Noch gibt es viele freie Lehrstellen. Besonders beliebt bei den jungen Männern ist eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker. Quelle: dpa
HANNOVER

Das neue Ausbildungsjahr steht vor der Tür – allerdings sind schätzungsweise mehr als 2000 Ausbildungsplätze in der Region Hannover unbesetzt. Schulabgänger hätten immer noch beste Chancen, eine Lehrstelle zu ergattern, heißt es von IHK, Handwerkskammer und Arbeitsagentur.

Wie hoch genau die Zahl der freien Ausbildungsplätze derzeit ist, ist schwierig zu sagen: Bei der Arbeitsagentur Hannover sind noch mehr als 3000 offene Ausbildungsplätze gemeldet – allerdings ist das der Stand vom 30. Juni, die Juli-Zahlen werden erst zum 31. Juli bekannt gegeben. Bei der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Hannover sind mehr als 800 freie Ausbildungsplätze verzeichnet (allerdings auch welche außerhalb der Region), bei der entsprechenden Webseite der IHK Hannover sind es rund 1000 Lehrstellen. Einige der freien Stellen dürften in zwei Portalen zu finden sein, zudem gibt es zahlreiche Unternehmen, die ihre Lehrstellen nicht bei der Arbeitsagentur melden.

Start des Ausbildungsjahres

Starten kann man eine Ausbildung zum 1. August oder 1. September, doch auch ein noch späterer Einstieg ist in der Regel möglich. „Jeder, der jetzt noch keinen Ausbildungsplatz hat, kann sich gute Hoffnungen machen, noch einen zu ergattern“, sagt dazu Sabine Wilp, Sprecherin der Handwerkskammer Hannover. „Es lohnt sich für alle, die noch nichts haben, noch mal zu gucken, es gibt sehr viele verschiedene Angebote“, versichert auch Günther Hirth, bei der IHK Hannover zuständig für das Thema Ausbildung. Selbst wenn man in seinem Traumberuf nicht sofort fündig wird, solle man nach ähnlichen Berufen schauen – da sei oftmals noch etwas frei. Die Arbeitsagentur rät, sich an einen Berufsberater zu wenden, der bei der Suche nach einem „verwandten Ausbildungsplatz“ helfen kann. Grundsätzlich sei es sinnvoll, mehrere Optionen parallel zu verfolgen.

Rund die Hälfte der Schulabgänger entscheiden sich für einen der zehn beliebtesten Ausbildungsberufe. Daran ändert sich seit Jahren wenig. Es gibt aber Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Ein Überblick.

Aber selbst bei einem der beliebtesten Ausbildungsberufen der jungen Männer kann man noch einen Volltreffer landen: So hat die Handwerkskammer noch mehr als 60 Lehrstellen zum Kfz-Mechatroniker im Angebot. „Da muss man dann vielleicht regional etwas flexibler sein“, so Wilp.

IHK-Experte Hirth vermeldete zudem, dass aktuell rund 7000 Ausbildungsverträge im Zuständigkeitsbereich der Kammer abgeschlossen seien, damit liege man stabil auf Vorjahresniveau. „Im Moment kommen pro Woche 600 neue Verträge rein“, so Hirth. Insgesamt rechnet er für dieses Ausbildungsjahr mit rund 10 000 Ausbildungsverträgen und hofft gegenüber dem Vorjahr auf eine kleine Steigerung. Positiv sei schon mal zu vermelden, dass in den vergangenen Jahren der Anteil der Ausbildungen in gewerblich-technischen Berufen stetig zugenommen habe und jetzt bei einem Drittel liege. Der kaufmännische Bereich macht rund zwei Drittel aus. Bei der Handwerkskammer waren Ende Juni bereits 1600 neue Lehrverträge eingetragen.

Von INKEN HÄGERMANN

In der List ist bei einem Container-Brand eine Hausfassade beschädigt worden. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Wie es zu dem Feuer kommen konnte, ist noch unklar.

24.07.2019

Zwei Unbekannte haben in der Nordstadt einen Mann (24) ausgeraubt. Ein Täter bedrohte das Opfer mit einem Messer. Die Polizei bittet in dem Fall Zeugen um Hinweise.

24.07.2019

In der Nordstadt von Hannover steigen die Mieten, weil einige Immobilienfirmen Schlupflöcher ausnutzen. Einige Bewohner haben deshalb die Sorge, aus ihrem Stadtteil verdrängt zu werden.

24.07.2019