Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Bettina Wulff muss Führerschein für elf Monate abgeben
Hannover Meine Stadt Bettina Wulff muss Führerschein für elf Monate abgeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 20.11.2018
 Ex-First-Lady Bettina Wulff. Quelle: Dröse
Hannover

40 Tagessätze und elf Monate Führerscheinentzug – so lautet das Strafmaß, das die Staatsanwaltschaft Hannover gegen Bettina Wulff (45) verhängt hat. Der Strafbefehl ist der ehemaligen First Lady des Landes vor einigen Tagen zugestellt worden, „sie hat ihn so akzeptiert“, sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge (57) am Dienstag der NP. Das heißt: Wulff verzichtet auf Rechtsmittel. 

Wie hoch die Geldstrafe ist, die 45-Jährige wegen ihren ihrer Trunkenheitsfahrt entrichten muss, wollte Klinge jedoch nicht benennen: Da sich der Tagessatz anhand des Einkommens bemisst – übrigens werden auch persönliche und wirtschaftliche Verhältnisse berücksichtigt – falle dies unter den Schutz der Persönlichkeitsrechte. Und auch wie hoch der genaue Promillegehalt in ihrem Blut an jenem frühen Abend des 17. September gewesen ist, kommunizierte Klinge nicht – von gut zwei Promille ist weiterhin die Rede. 

So betrunken hatte sich Wulff ans Steuer ihres Porsche gesetzt und auf der Landstraße zwischen Hannover und Burgwedel einen Unfall verursacht, an einem Baum kam die zweifach Mutter mit dem Fahrzeug zu stehen, sie blieb unverletzt.

Ob sich Wulff einer Medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) – im Volksmund Idiotentest genannt – unterziehen muss, entscheidet unterdessen die zuständige Führerscheinstelle. Die Untersuchung beinhaltet unter anderem Gespräche mit Psychologen, Fragebögen und Reaktionstests – all das dient dem Straßenverkehrsamt als Entscheidungsgrundlage, ob der Führerschein neu erteilt werden kann.

Die vergangenen Monate

Im September bestätigte Staatsanwalt Thomas Klinge der NP, dass die Staatsanwaltschaft Hannover gegen die 45-Jährige ermittelt. Bettina Wulff hatte sich nach NP-Informationen an einem Montagabend betrunken ans Steuer eines Autos gesetzt und dann noch einen Unfall verursacht – die zweifache Mutter soll allein im Wagen gewesen sein, als sie nahe ihrem Wohnort Burgwedel einen Alleebaum touchierte.

Anfang November wurde schließlich bekannt, dass sich Bettina Wulff und ihr Ehemann Ex-Bundespräsident Christian Wulff getrennt haben - es war bereits der zweite Anlauf für die Ehe. Christian Schertz, Anwalt der Familie Wulff, teilte mit, dass sich das Paar „einvernehmlich getrennt“ habe. Die Wulffs haben „alle damit zusammenhängenden Fragen übereinstimmend geregelt“ und wollen „vor allem die Verantwortung für ihre Kinder gemeinsam und in voller Übereinstimmung wahrnehmen“. Bettina Wulff hatte Sohn Leander (15) in die Ehe mitgebracht, das Paar hat außerdem den gemeinsamen Sohn Linus (10).

Auch einen neuen Mann, offenbar der Musiklehrer ihrer Kinder, soll es bereits an ihrer Seite geben. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach der Trennung kam die 45-Jährige allerdings allein und hüllte sich zu ihrer neuen Beziehung in Schweigen.

Von Mirjana Cvjetkovic