Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach Raubüberfällen: Jugendlicher erneut festgenommen
Hannover Meine Stadt Nach Raubüberfällen: Jugendlicher erneut festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:40 27.03.2018
Symbolbild
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Polizeibeamte haben Montagnachmittag erneut einen Jugendlichen (17) festgenommen. Er steht im Verdacht, im Februar und März 2018 an insgesamt vier Raubüberfällen in den Stadtteilen Sahlkamp und Vahrenheide beteiligt gewesen zu sein.

Rückblick: Bisherigen Ermittlungen zufolge war es am 21 Februar an der Dresdner Straße (Vahrenheide), zwei tage später an der Vogelsbergstraße sowie am 26. Februar an der General-Wever-Straße (beide Sahlkamp) zu Raubüberfällen durch mehrere Jugendliche gekommen. In diesem Zusammenhang konnten Ermittler dem mittlerweile 17-Jährigen eine Tatbeteiligung nachweisen. Daher durchsuchten sie am 16. März die elterliche Wohnung des mutmaßlichen Räubers im Stadtteil Sahlkamp.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der junge Mann nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aufgrund fehlender Haftgründe wieder entlassen.

Zwischenzeitlich ereignete sich am 19. März - also nur drei Tage nach der Festnahme - an der Endhaltestelle Alte Heide (General-Wever-Straße) ein erneuter Straßenraub. Dabei forderten drei Täter unter Androhung von Messergewalt von den drei männlichen Opfern (17/18/18) die Herausgabe von Wertsachen. Da die drei Opfer der Aufforderung nicht nachkamen, flüchteten die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung.

17-Jähriger sitzt nun in U-Haft

Umfangreiche Ermittlungen brachten die Fahnder nun ein weiteres Mal auf die Spur des 17-jährigen Hannoveraners. Nun kannte der Richter keine Gnade mehr: Er schickte den Jugendlichen auf Amtrag der Staatsanwaltschaft in U-Haft.

Zu seinen beiden weiterhin flüchtigen Komplizen ist bekannt, dass sie zirka 18 Jahre alt und von sportlicher Statur sind. Der eine ist etwa 1,95 Meter groß, von südländischer Erscheinung und hat einen Dreitagebart. Bekleidet war er mit einer dunklen Winterjacke mit Pelzkragen sowie einer dunklen Hose.

Sein dunkelhäutiger Komplize ist etwas kleiner und hat ebenfalls einen Bart. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Adidas-Jogginghose sowie eine Sportjacke in Camouflage-Design.

Zeugenhinweise nimmt das Polizeikommissariat Lahe unter der Rufnummer 0511 109-3317 entgegen.