Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Mordfall Simone Müller: Anklage gegen Freund erhoben
Hannover Meine Stadt Mordfall Simone Müller: Anklage gegen Freund erhoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:45 06.01.2010
Spurensuche auf dem Betriebsgelände in Wunstorf, wo die Leiche von Simone Müller gefunden wurde.
Spurensuche auf dem Betriebsgelände in Wunstorf, wo die Leiche von Simone Müller gefunden wurde. Quelle: Elsner
Anzeige

Er soll die 29-Jährige gewürgt und mit Fäusten geschlagen haben, bis sie starb, wie die Anklagebehörde am Mittwoch mitteilte. Die Frau war Anfang August 2007 von einem hannoverschen Straßenstrich verschwunden. Ihre skelettierte Leiche wurde erst im Juli 2009 auf einem Betriebsgelände in Wunstorf bei Hannover entdeckt.

Der 38-Jährige aus Essel bei Schwarmstedt (Kreis Soltau-Fallingbostel), der auch der Zuhälter der Frau gewesen sein soll, bestreitet die Tat. Er sitzt seit September 2009 in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft ist überzeugt, aufgrund von Zeugenaussagen sowie Untersuchungen von Bodenproben und Kleidungsstücken genug Beweise für die Schuld des Mannes zu haben.

Er habe die Frau am 4. August 2007 getötet, weil sie sich von ihm habe trennen wollen. In der 42 Seiten langen Anklageschrift sind nach Angaben der Behörde 73 Zeugen und 14 Sachverständige aufgeführt. Der Freund der Frau war schnell in das Visier der Ermittler geraten, jedoch konnten sie den Tatverdacht lange nicht erhärten.

Nach neuen Hinweisen schlug die Polizei die Akte im vergangenen Jahr wieder neu auf und entdeckte bei der Durchsuchung des gemeinsamen Wohnhauses des Paares eine Jacke, die die 29-Jährige am Tag ihres Verschwindens getragen haben könnte.

Ein Baggerführer fand im vergangenen Sommer schließlich die Leiche der Frau in einem Gebüsch. Zuvor waren zahlreiche Suchaktionen unter anderem in Gewässern an ihrem Wohnort und in Hannover ohne Erfolg geblieben. lni