Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Projekt Tempo 30 wird in Garbsen gestartet
Hannover Meine Stadt Projekt Tempo 30 wird in Garbsen gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:12 28.11.2019
Ab 2021 wird die Havelser Straße in Garbsen auf Tempo 30 umgestellt. . Quelle: Kathrin Götze
HANNOVER

Macht es einen Unterschied, ob auf einer Hauptverkehrsstraße Tempo 30 oder Tempo 50 erlaubt sind? Das will das Land Niedersachsen beim Modellprojekt Tempo 30 herausfinden. Der projektbegleitende Runde Tisch hat nun sechs Teststrecken ausgewählt, „an denen die Auswirkungen von Tempo 30 in den Untersuchungsfeldern Luft, Lärm und Verkehr“ erforscht werden sollen, heißt es in einer Mitteilung des Verkehrsministeriums. Die Havelser Straße in Garbsen ist eine der Teststrecken. Mit den Messungen wird im Frühjahr 2020 begonnen.

Messungen beginnen im Frühjahr 2020

Für die Teilnahme am Projekt hatten sich 42 Kommunen beim Verkehrsministerium gemeldet, ausgewählt wurden neben Garbsen Straßenabschnitte in Osnabrück, Göttingen, Seevetal, Edewecht (Landkreis Ammerland) und Friedland (Landkreis Göttingen). Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) sagte dazu, man wolle analysieren, „wie sich Tempo 30 an Hauptverkehrsstraßen innerorts im Vergleich zu Tempo 50 auf den CO2-Ausstoß, die Entwicklung des Verkehrslärms und die Verkehrssicherheit sowie auf den Verkehrsablauf“ auswirke. Zudem solle untersucht werden, wie das Tempolimit in der Bevölkerung ankomme.

Ab Frühjahr 2020 wird ein Jahr lang die Belastung bei Tempo 50 gemessen, dann erfolgt die Umstellung auf Tempo 30.

Von Inken Hägermann

Erstmals hat er die Herausforderungen für die Zukunft benannt. Belit Onay ist am Donnerstag im Rat als OB vereidigt worden. Alles sei zu meistern, findet er, nicht nur mit guten Ideen, finanziellen Mitteln und klarem Handeln, sondern vor allem mit neuem Teamgeist.

28.11.2019

Der Ex-ASB-Chef von Hannover und sein Stellvertreter sind wegen Untreue und Betrug zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden. Das Urteil beruht auf einer Verständigung. Damit ist das große Betrugsverfahren aber noch nicht abgeschlossen.

28.11.2019

In der Diskussion um eine Neuordnung der Termine für die Sommerferien in Deutschland hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) die Sonderregelung für sein Bundesland verteidigt – mit Verweis auf den „Biorhythmus“. Darüber kann ein hannoverscher Kinderarzt nur lachen. .

28.11.2019