Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Messerstecherei an der Oper: 17-Jähriger in U-Haft
Hannover Meine Stadt Messerstecherei an der Oper: 17-Jähriger in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:08 01.03.2019
Tatort Opernplatz: Die Polizei hat einen der mutmaßlichen Messerstecher festgenommen. Quelle: Heidrich
Hannover

Die Polizei hat einen der beiden Messerstecher vom Opernplatz festgenommen. Bei dem Verdächtigen handelt es sich um einen Iraner (17). Am Freitagabend vergangener Woche sollen er und ein bislang unbekannter Komplize einen 18-jährigen Afghanen so schwer verletzt haben, dass er rund zwei Stunden später in einem Krankenhaus starb.

Bei der plötzlichen Messerattacke waren auch ein Iraner (18) lebensgefährlich und zwei weitere Afghanen (18, 23) leicht verletzt worden. Der Iraner hat überlebt.

Der mutmaßliche Messerstecher wurde am Freitag festgenommen. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Er sitzt zurzeit in der Jugendanstalt Hameln. Dem Jugendlichen werden Totschlag und versuchter Totschlag in drei Fällen vorgeworfen. Nach NP-Informationen hatten die Angaben der Opfer und die Auswertung von Kamera-Aufzeichnungen die Polizei auf die Spur des 17-Jährigen gebracht. Er soll Flüchtling sein und in einem Stadtteil von Hannover gewohnt haben.

Das Motiv für die Bluttat könnte ein Streit verfeindeter Jugendbanden gewesen sein. Nach Angaben der Polizei soll es zwischen den Gruppen der Beteiligten bereits seit einem halben Jahr Auseinandersetzungen gegeben haben.

Von Britta Mahrholz

Der Emmichplatz hat einen neuen alten Namen. Am Freitag enthüllte Bezirksbürgermeisterin Cornelia Kupsch das Straßenschild, auf dem nun „Neues Haus“ steht. Schon von 1871 bis 1933 hieß der Platz so.

01.03.2019

Markus V. (27) hatte einen Traum: Profifußballer. Als der Traum platzte, wurde er zum Betrüger. Nun erwartet ihn eine lange Haftstrafe. Seine Geschichte ist auch eine Anklage gegen die Fußball-Clubs.

01.03.2019

Am Freitag ist ein Mann (29) mit seinem Peugeot auf der A 37 verunglückt. Er raste am Autobahnkreuz Buchholz ins Dickicht. Der 29-Jährige schwebt nach Angaben der Polizei in Lebensgefahr.

01.03.2019