Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Maschseefest 2019 21. „Crazy Crossing“ lockt Tausende Besucher
Hannover Meine Stadt Maschseefest 2019 21. „Crazy Crossing“ lockt Tausende Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 11.08.2019
Auf Sieg-Kurs: Das Team von MKS Nienburg begeisterte mit Bühnen-Boot und Kiss-Kostümen. Quelle: Behrens
HANNOVER

Bunte Kostüme, kreative Mottos und reichlich Sonne. Der Spaß-Faktor war am Sonntag wieder groß am Maschsee-Nordufer. Bereits zum 21. Mal lud Antenne Niedersachsen zum traditionellen „Bahlsen Crazy Crossing“ ein. Mit vollem Körpereinsatz versuchten, sich zehn Teams aus ganz Niedersachsen auf ihren selbst gebastelten Boots-Konstruktionen über Wasser zu halten – unter den Augen von tausenden begeisterten Zuschauern. Dass das mitunter schwierig war, lag auch daran, dass die Hobby-Seeleute beim Überqueren des Maschsees verschiedene Aufgaben bewältigen mussten um Punkte zu sammeln.

Nach dem Start ging es durch eine Wasserschleuse, bei der die Teilnehmer vom Ufer aus mit Schläuchen nass gemacht wurden. „Das ist witzig“, freute sich die 5-jährige Lisa, die mit ihren Eltern das Geschehen vom Ufer aus verfolgte.

Parcours bringt „Takeshi’s Castle“-Feeling

Mancher Zuschauer dürfte sich in Anbetracht der restlichen Aufgaben an die japanische TV-Kult-Show „Takeshi’s Castle“ erinnert haben. Denn anschließend galt es, zunächst eine Klatsch-Hand aus einer etwa zweieinhalb Meter hohen Konstruktion zu greifen, ehe bei der großen Dartscheibe Zielgenauigkeit gefragt war. Abschließend musste je ein Crew-Mitglied jedes Teams das Boot verlassen und möglichst schnell einen Steg aus Luftmatratzen und anschließend einen weiteren Hindernis-Parcours auf dem Wasser überqueren. Alles unter der genauen Aufsicht der dreiköpfigen Hörer-Jury, die ebenfalls die Einsatzbereitschaft und die Kreativität der Boote sowie Kostüme bewertete.

Es ist einer der Höhepunkte des Maschseefestes: Am Sonntag gingen wieder verrückte Teams beim Crazy Crossing an den Start.

Sieger des 2500 Euro-Preisgelds wurden am Ende „die Narren“ von der MKS Veranstaltungstechnik Nienburg, die kostümiert wie die Hardrockband „Kiss“ und mit einer aufwendigen Bühnen-Boots-Konstruktion die Jury überzeugten. „Wir haben etwa drei Wochen lang jeden Tag nach Feierabend noch drei bis vier Stunden geschraubt. Auch wenn der Spaß im Vordergrund stand: Toll, dass sich der Einsatz so gelohnt hat“, zeigte sich Team-Mitglied Tilman Giesbert glücklich.

Den zweiten Platz belegte die Freiwillige Feuerwehr aus Wettmar (2100 Euro Reisegutschein von Tui), die mit ihrem Motto „30 Jahre Mauerfall“ die Freundschaft zur Partner-Feuerwehr in Kahla (Brandenburg) feierte.

Das Podium komplettierten schließlich die Handwerker-Freunde „MSC Treibgut“ (Tickets für das Berg & Tal Abenteuer Ressort Lüneburger Heide). Leer ging aber niemand aus: Alle Teilnehmer erhielten Eintrittskarten für das „Stars for Free“-Konzert am 31. August.

Von Jens Strube

Das Maschseefest in Hannover kommt bei den Besuchern wieder an. Doch es gibt auch Kritik: Insbesondere Familien bemängeln die hohen Preise. Und auch das Parken bereitet wieder Probleme.

11.08.2019

So schnell wie möglich über den Maschsee – und zwar trocken. Das ist das Ziel beim Fun-Boot-Rennen „Crazy Crossing“. Am Sonntag (15 Uhr) geht es in die 21. Runde. Die Generalprobe des Teams von Antenne Niedersachsen ist geglückt.

10.08.2019

Zweite Runde Maschseefest, Sommernächte in Herrenhausen oder in die Welt der Insekten im Wisentgehege: Am Wochenende ist in und um Hannover herum wieder jede Menge los. Unsere Tipps fürs Wochenende.

09.08.2019