Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt MHH muss mehr Studenten aufnehmen
Hannover Meine Stadt MHH muss mehr Studenten aufnehmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 03.12.2019
VORLESUNG IM MHH-CHEMIERAUM: Hauke Thiesler (links) unterrichtet Medizin-Studenten im ersten Studienjahr. Quelle: Frankenberg
HANNOVER

Die Medizinische Hochschule Hannover (MHH) lässt zu wenige Menschen studieren. Das hat jetzt der 2. Senat des Oberverwaltungsgerichts (OVG) in Lüneburg dem Uni-Präsidium ins Stammbuch geschrieben. Die Richter folgen damit mehreren Klägern. Für das Wintersemester 2018/19 und das Sommersemester 2019 dürfen nun je Semester zwölf angehende Mediziner auf den Beginn ihres Studiums hoffen.

Das war nicht die erste gerichtliche Ohrfeige für die Medizin-Uni. Das Verwaltungsgericht Hannover hatte entschieden, dass ab dem Wintersemester 2016/17 eine Kapazitätserhöhung auf 290 Studienplätze zu erfolgen hat.

MHH hat freiwillig aufgestockt

Seit 2005 lernen die angehenden Mediziner im Modellstudiengang „Hannibal“. Vom ersten Semester an sammeln sie praktische Erfahrung am Patienten. Damals wurde festgelegt, dass die Hochschule weniger Studenten aufnehmen muss. „Unsere Berechnung ergibt eine Kapazität von 236 Studenten. Freiwillig stocken wir auf 270 auf“, sagt eine MHH-Anwältin 2016 im Verwaltungsgericht.

Bis zu 15 Semester Wartezeit

Ein Kläger-Anwalt erwiderte damals: „Wir haben einen Ärztemangel.“ Wer eine Abitur-Note von schlechter als 1,3 habe, warte bis zu 15 Semester auf einen Studienplatz. Es sei längst an der Zeit, dass für den Modellstudiengang neue Berechnungen erfolgten.

Das OVG urteilte nun, dass auch mit der weiteren Erhöhung der Studenten-Zahlen keine Gefährdung des Modellstudiengangs vorliege. Denn die MHH habe erklärt, ab dem Wintersemester 2020/2021 die Zahl der Studienplätze auf 320 zu erhöhen.

Von seiten der MHH hieß es am Montag: „Wir sind überrascht über die Gerichtsentscheidung, werden sie aber umsetzen.“ Einzelheiten könne man heute aber noch nicht sagen. Mehr Studienplätze bedürften einer weitreichenden organisatorischen Umgestaltung des Modellstudiengangs.

Lesen Sie mehr

Von Thomas Nagel

Die Marktkirche in der Altstadt von Hannover lädt in der Vorweihnachtszeit wieder zu ihrem Adventskalender ein. Mehrmals wöchentlich gibt es Andachten mit Musik, besonderen Rednern und eine besinnlichen Lichtinstallation.

02.12.2019

Die Gilde-Chefs haben das Unternehmen mitten im Tarifstreit in vier Firmen aufgeteilt. NP-Redakteur Simon Polreich warnt, dass das einen Imageschaden für die Marke nach sich ziehen könnte, der auf die Geschäftsführung zurückfällt.

02.12.2019

Schwere Antisemitismus-Vorwürfe gegen einen Arzt aus Hannover: Jüdische Organisationen haben gegen Klaus Eikemeier Anzeigen wegen Volksverhetzung erstattet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

02.12.2019