Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Nach ihrer Impfung: MHH behandelt fünf Frauen mit Hirnthrombosen
Hannover Meine Stadt

MHH behandelt fünf Frauen mit Hirnthrombosen nach Corona-Impfung

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 03.05.2021
MHH-Professor Andreas Tiede mit der computertomographischen Aufnahme einer Patientin, die nach der Impfung mit Astrazeneca eine Hirnthrombose erlitten hat. Der weiße Pfeil deutet auf die Thrombose hin.
MHH-Professor Andreas Tiede mit der computertomographischen Aufnahme einer Patientin, die nach der Impfung mit Astrazeneca eine Hirnthrombose erlitten hat. Der weiße Pfeil deutet auf die Thrombose hin. Quelle: Karin Kaiser/MHH
Hannover

Der Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Konzerns Astrazeneca ist vor allem wegen seltener schwerer Nebenwirkungen in die Kritik geraten. Seit M...