Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Lindener Narren: Großer Andrang beim Kostümverkauf
Hannover Meine Stadt Lindener Narren: Großer Andrang beim Kostümverkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 10.02.2019
Bunt und schrill: Beim Kostümverkauf der Lindener Narren gab es jede Menge zum Stöbern. Quelle: WIlde
Hannover

Ganz egal, ob als Bibi Blocksberg, als Vampir oder als Koch verkleidet: Beim Kostümverkauf der Lindener Narren fand am Sonntag die ganze Familie das richtige Outfit für Karneval. Schon vor der Eröffnung um 15.11 Uhr bildeten sich lange Schlangen vor dem Eingang der Narrhalla.

Rund 800 Kostüme wurden am Sonntag beim Kostümverkauf der Lindener Narren angeboten.

Justus (4) entdeckte mit seiner Mutter schnell ein Kostüm für die Karnevalsfeier im Kindergarten: „Ich gehe als Schneemann.“ Mit Mütze, Schal und den berühmten drei Punkten auf dem Anzug fühlt sich der vierjährige wohl. „Am meisten mag ich das Glitzer auf den Punkten.“ Konrad (4) hat sich für ein Bienen-Kostüm entschieden. „Ich bin Willi aus Biene Maja. Den mag ich, weil er immer so viel schläft und er so viel Unfug macht“, sagt er lachend.

Doch nicht nur für die kleinen Kostümfans gab es genügend Auswahl. Mareike Schulze (30) hat sich für ein Elfenkleid entschieden. „Ich gehe in diesem Jahr das erste Mal auf eine Faschingsparty und finde das grüne Kleid sehr schön.“

Der Erlös geht an die Jugend

Rund 800 Kostüme zwischen 1 und 50 Euro wurden bei der diesjährigen 15. Auflage des Verkaufs angeboten – alles aus dem Fundus der Lindener Narren. „Das sind alles Original-Kostüme von unseren Auftritten“, sagt Dinah Wicke von den Lindener Narren. Darunter auch Kostüme von den Gardemädchen, Hüte und Perücken. Besonderes Highlight in diesem Jahr: Ein so genannter Fatsuit – ein Anzug, der mit Schaumstoff gefüllt ist, um Menschen darin dicker aussehen zu lassen. Von dem Erlös sollen neue Kostüme für die Jugend- und Juniorengarde finanziert werden.

Von Cecelia Spohn

Verstößt die neue Geschwindigkeitskontrolle namens Section Control (“Strecken-Radar“) bei Laatzen gegen das Grundgesetz und das darin festgeschriebenen Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung?

10.02.2019

Die alte Sophienklinik im Zentrum Hannovers ist abgerissen – neuer Grundstückseigentümer ist das Bauunternehmen Gundlach. Was genau an diese Stelle kommt, ist noch offen – demnächst startet ein Architektenwettbewerb. Doch noch ist man sich nicht mit allen einig. Und etwas soll erhalten bleiben.

11.02.2019

In Wunstorf hat ein Unbekannter am Sonntag eine Bäckerei überfallen und eine Angestellte (61) mit einer Waffe bedroht. Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise.

10.02.2019