Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Raubüberfall im litauischen Expo-Pavillon
Hannover Meine Stadt Raubüberfall im litauischen Expo-Pavillon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:26 28.01.2019
TAT ZUR NACHTZEIT: Die Polizei fahndet nach einem Überfall  auf dem Expo-Gelände in Hannover nach zwei Männern.
TAT ZUR NACHTZEIT: Die Polizei fahndet nach einem Überfall auf dem Expo-Gelände in Hannover nach zwei Männern. Quelle: (Symbolfoto)
Anzeige
Hannover

Zwei Unbekannte haben in der Nacht auf Samstag einen 25-Jährigen auf dem ehemaligen Weltaustellungsgelände in Hannover überfallen. Sie haben ihm mehrere Sachen geraubt und ihn dabei leicht verletzt.

Der 25-Jährige hatte sich mit einer Gruppe im ehemaligen litauischen Pavillon (Boulevard de Montreal) getroffen, zu der im Verlauf des Abends auch die beiden Unbekannten stießen. Gegen 00.20 Uhr wollte er den Pavillon verlassen, doch wurde er noch in dem Gebäude von den zwei Männern angegriffen. Sie traten auf ihn ein und nahmen ihm sein Dokumentenmäppchen, das Mobiltelefon sowie eine Jacke und ein T-Shirt weg, als er hilflos am Boden lag. Danach konnte sich der 25-Jährige aus der Situation befreien und zur nahen Stadtbahnstation „Messe-Ost“ (Linie 6) flüchten. Ein Rettungswagen brachte ihn mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Täterbeschreibung lautet: Einer der Räuber ist etwa 22 bis 23 Jahre alt und 1,75 Meter groß und trug einen Dreitagebart. Bekleidet war der südländisch aussehende Mann mit einer dunklen Jacke, einer blauen Jeans sowie einer Basecap. Sein Komplize trug auch eine Schirmmütze, ist etwas kleiner und vermutlich nicht südländischer Herkunft.

Zeugen, die Hinweise auf die beiden Gesuchten geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0511 / 1 09 36 20 zu melden.

Von rahü