Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Funken-Garde kürt Jesse Jeng zum Ehrensenator
Hannover Meine Stadt Funken-Garde kürt Jesse Jeng zum Ehrensenator
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 15.01.2019
Jesse Jeng (li.) ist nun Ehrensenator. Quelle: Nancy Heusel
Hannover

Karnevalisten gelten eher als konservativ veranlagte Menschen – und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass etwa die „Hannoversche Funken-Garde“ einen Konservativen wie den jungen und aufstrebenden CDU-Politiker Jesse Jeng (30) zum Ehrensenator ernennt, wie Samstagabend während seiner Prunksitzung im Freizeitheim Döhren. Der Vorsitzende des Parteibezirks Südstadt und Bult nutzte dann auch die Gelegenheit, in einer launig-spitzzüngigen Dankesrede den Finger in die eine oder andere Wunde der Stadt- und Ratspolitik zu legen und etwa in der Rathausaffäre um den OB zu rühren oder den Grünen „Autoverdrängungsfantasien“ zu attestieren.

Für den frisch verlobten Jungpolitiker ist „Politik in Hannover ‘ne spannende Sache: Ich fühl mich fast das ganze Jahr im Karneval - so oft ich darüber lache“, bekennt er sich zum Jeckenhaften seiner „Branche“. Und wenn – wie er wohl „fürchtet“ - Dank der Grünen Autofahrverbote kommen, sei das so schlimm wohl auch wieder nicht, „denn bei 35 Grad im Sommer gibt es immer noch die Stadtbahn - und mag der Schweiß auf engstem Raum in der Bahn dann noch so rennen - wenigstens lernen wir mal wieder ein paar neue Leute kennen!“

Hier die Bilder von der Prunksitzung.

Klare Worte in Sachen Rathausaffäre

Mahnendes hält der werdende Vater – im Frühjahr erwartet er die Geburt seiner Tochter – in Sachen Rathausaffäre für seine Zuhörerschaft bereit: „Über die Auflösung des Vorgangs entscheidet nun der Staatsanwalt - beim Gedanken daran wird mir ganz kalt! Ich bin sicher: Niemand in Hannover kann das noch verstehen.“ Seine Erkenntnis daraus lautet: „Wir dürfen uns in der Politik daher nicht wundern, wenn uns immer mehr Menschen den Rücken zu drehen, wenn wir nicht rechtzeitig merken, die Verantwortung zu übernehmen - und zu gehen!“ Ob er damit Oberbürgermeister Stefan Schostok (SPD) wohl zum Rücktritt aufgefordert hat? Auf jeden Fall, so teilt Jeng eine tiefere Einsicht angesichts von karnevalistischem Engagement bekannter Partei- und Politikkollegen mit: „Ohne Karneval wirst du in der Politik nix!“ Auf ihn, der seines Zeichens auch noch Vorsitzender der Jungen Union im Bezirk Hannover ist, könne sich „Hannovers Karneval immer verlassen“.

BRAUEREICHEF MIT NARRENKAPPE: Im vergangenen Jahr ernannte die Hannoversche Funkengarde Gilde-Geschäftsführer Mike Gärtner zum Ehrensenator – er hielt nun die Laudatio auf Jesse Jeng. Quelle: Foto: Heisler

Von Ralph Hübner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hannovers Bauverwaltung ist schon geraume Zeit unter Druck – und wieder ploppt ein Beispiel auf, das die Kritiker bestärkt, die sagen: Nicht einmal kleine, einfachste Projekte bekommt das Amt gebacken! So, wie das mit den Thekencontainern am Eisstadion Pferdeturm.

12.01.2019

Miss Niedersachsen 2019 kommt aus Braunschweig: Sarah Wipperfürth (Miss Hannover) hat die Schönheitswahl am Sonnabend in der Ernst-August-Galerie gewonnen.

13.01.2019

Die Erneuerung der Schmiedestraße soll die Altstadt beleben – so wie auch der Umbau des Hohen Ufers zwischen Marstall und Goethestraße. Auch an anderer Stelle investiert die Stadt Millionen in den Straßenbau. Wichtige Projekte im Überblick.

15.01.2019