Brand im Obdachlosenheim - Hubschrauber streikt bei Rettungseinsatz in Lehrte – NP - Neue Presse
Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hubschrauber streikt bei Rettungseinsatz in Lehrte
Hannover Meine Stadt Hubschrauber streikt bei Rettungseinsatz in Lehrte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:07 11.12.2009
Vergeblich versuchte der Pilot zunächst, den Retttungshubschrauber wieder in Gang zu kriegen. Quelle: Tim Schaarschmidt
Anzeige

Der Hubschrauber war bei dem Brand am Vormittag bereits in Lehrte gelandet, doch kam dann nicht wieder vom Fleck. Offenbar war der Öldruck im Hauptgetriebe nicht in Ordnung - nähere Details wurden noch nicht genannt.

Der Pilot versuchte noch, den Rettungshubschrauber wieder in Gang zu kriegen, hatte damit zunächst jedoch keinen Erfolg.

Anzeige
Bei dem Brand eines Wohnhauses in Lehrte sind mehrere Menschen verletzt worden. Einer so schwer, dass er mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden musste - doch der Helikopter hatte eine Panne.

Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzen ins Krankenhaus. Zwei weitere Männer (43 und 55 Jahre alt) haben Rauchgasverletzungen erlitten. Ein 57 Jahre alter Mitarbeiter des Obdachlosenheims hatte am Morgen Rauchentwicklung in dem Gebäude bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Die Brandursache ist noch nicht geklärt, die Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nach derzeitigem Ermittlungsstand jedoch aus. Nach Einschätzung der Ermittler beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 100.000 Euro.

Anzeige