Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Hochzeitskorsos beschäftigen Landtag
Hannover Meine Stadt Hannover: Hochzeitskorsos beschäftigen Landtag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:44 14.05.2019
Diese Aufnahme aus einem Facebook-Video zeigt einen illegalen Hochzeitskorso einer türkischen Gruppe aus dem Jahr 2015. Quelle: Facebook
Anzeige
Hannover

Einige aus den Fugen geratenen Hochzeitskorsos türkischer und arabischer Hochzeitspaare haben es nun auch in den Landtag geschafft.

Naturgemäß die AFD forderte in der Aktuellen Stunde härtere Strafen für „aggressive türkische und arabische Hochzeitspaare“ in Korsos mit „bis zu 30 hochwertigen Sportwagen und Limousinen“, so AFD-Mann Jens Ahrends. Und machte in dem Phänomen eine „gescheiterte Integration“ aus.

Anzeige

„Hormongesteuerte Männer“

Die „sich großartig fühlenden hormongesteuerten Männer“ bei diesen Hochzeitskorsos fand auch Sebastian Zinke (SPD) vor allem „nur peinlich“, allerdings mache die Polizei auch „einen großartigen Job“ in einer sich wandelnden Gesellschaft. Die AFD wolle allerdings nur Misstrauen säen und eine Minderheit diskriminieren. Nächstes Jahr „gibt es wieder überall hupende Autokorsos, wenn die EM im Herrenfußball stattfindet“, bemerkte Zinke. Auch FDP-Abgeordneter Marco Genthe merkte an, dass die „AFD-Fraktion jedes Thema nutzt, um eine Art Kulturkampf auszurufen“.

Rechtliche Möglichkeiten seien ausreichend

Schließlich meldete sich auch der Innenminister zu Wort. Wenn Teilnehmer einer solchen Hochzeitsgesellschaft meinten, sie könnten aus einer Schreckschusspistole schießen und den Verkehr auf einer Autobahn lahmlegen, dann könne und werde die niedersächsische Polizei dies nicht tolerieren, sagte Boris Pistorius (SPD). Die rechtlichen Möglichkeiten zum Vorgehen gegen ein solches Verhalten seien komplett ausreichend, zumal die Fallzahlen bei Verstößen von Hochzeitskorsos hier im einstelligen Bereich lägen.

Von Petra Rückerl