Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hitzefrei an Schulen: Wie wird in Hannover entschieden?
Hannover Meine Stadt Hitzefrei an Schulen: Wie wird in Hannover entschieden?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 27.06.2019
Hoffen auf Hitzefrei: In Hannover ließen einige Schulen bereits am Montag Stunden ausfallen. Am Dienstag, wenn es noch heißer wird, ziehen weitere nach. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das Thermometer steigt, die Lust auf Schule sinkt. Auch in Hannover wecken die hochsommerlichen Temperaturen bei Kindern und Jugendlichen die Hoffnung auf Hitzefrei. Ganz so einfach ist das jedoch nicht. Da es Niedersachsen keine einheitliche Regelung gibt, wird an den Schulen auch entsprechend unterschiedlich entschieden.

An der Bismarckschule in der Südstadt fand am Montag noch regulärer Unterricht statt. Das könnte sich aber schon am Dienstag ändern. „Die Entscheidung darüber fällen wir jeden Morgen neu“, sagt Schulleiter Heinrich Frommeyer. Zeigt das Thermometer zwischen zehn und elf Uhr mindestens 28 Grad, soll spätestens nach der fünften Stunde Schluss sein. Lediglich die Abiturienten müssen in jedem Fall schwitzen. Wie an allen Schulen laufen noch bis Mittwoch die mündlichen Prüfungen. „Wir haben aber darauf geachtet, dass sie in möglichst kühlen Räumen stattfinden“, versichert Frommeyer.

Anzeige

Hitzefrei: So unterschiedlich wird in Deutschland entschieden

Als Ganztagsschule legt die IGS Kronsberg Wert auf Planungssicherheit für berufstätige Eltern. Deshalb steht schon fest, dass bis einschließlich Mittwoch nach der siebten Stunde Schluss ist. Am Mittwoch, wenn es laut Prognose besonders heiß wird, möglicherweise sogar noch früher. „Das entscheiden wir am Dienstag“, so Schulleiterin Kathleen Fleer. Schon jetzt herrschen in den Räumen Temperaturen von 30 Grad Celsius. „Normaler Unterricht ist da eigentlich kaum noch möglich“, gibt die Schulleiterin zu bedenken. Trotzdem muss auch bei Hitzefrei eine Gruppenbetreuung bis zum regulären Schulschluss angeboten werden, falls Kinder nicht vorzeitig nach Hause können.

ht ml

Auch die Grundschule Hemmingen-Westerfeld hat sich festgelegt. Eltern wurden bereits schriftlich informiert, dass von Dienstag bis Donnerstag die sechste Stunde ausfällt.

An der Elsa-Brändström-Schule (Südstadt) und an der Leonore-Goldschmidt-Schule konnten die Kinder bereits am Montag nach der sechsten Stunde nach Hause gehen. Andere Schulen ziehen am Dienstag nach. An der Gerhart-Hauptmann-Realschule etwa ist bis Mittwoch schon nach der vierten Stunde Schluss.

An anderen Schulen stellt sich Problem hingegen kaum oder gar nicht, weil kein regulärer Unterricht stattfindet. Am Ratsgymnasium läuft die Projektwoche – größtenteils außerhalb des Schulgebäudes. Gleiche gilt für das Kaiser-Wilhelm-Gymnasium, die IGS Vahrenheide/Sahlkamp und die Johannes-Kepler-Realschule.

Sahara-Hitze in Deutschland

„Nachfrage explodiert“: So reagieren die Getränkehersteller auf die Hitze

Meteorologe: „Sahara-Keule finde ich etwas übertrieben“

Hitzefrei an Schulen: Wie heiß muss es sein?

Schlafen bei Hitze: 6 Tipps für den Sommer

Kind bei Hitze im Auto gelassen: Darf man die Scheibe einschlagen?

Saunieren im Sommer: Schwitzen hilft bei Hitze

Tipps für heiße Tage: So ertragen Sie die Hitze

Sonnenstich und Hitzschlag: Das ist zu tun

Hitze beim Kind: So schützen Sie Ihren Nachwuchs vor der Sommerhitze

Von api