Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Suche nach Partnerin treibt Mann in die Arme von Erpresser
Hannover Meine Stadt Suche nach Partnerin treibt Mann in die Arme von Erpresser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 12.08.2019
Handschellen statt Geld: Obwohl er Wiederholungstäter ist, ging die Masche nicht auf. Quelle: Symbolbild
Hildesheim

Miese Masche, mies gemacht – und dazu erfolglos: Ein 24-Jähriger hat mutmaßlich versucht, einen bindungswilligen 46-Jährigen aus dem Kreis Hildesheim zu erpressen. Jetzt sitzt er in Untersuchungshaft.

Der 46-Jährige hatte über ein soziales Netzwerk Kontakt zu einer Frau gesucht und gefunden – und sie zwei Mal in Hannover getroffen. Wobei allerdings laut Polizei Hildesheim nichts „passierte“. Dennoch meldete sich nach den Treffen ein Mann über das soziale Netzwerk, der sich als Ehemann eben dieser Frau ausgab. Er bestand auf ein Treffen mit dem 46-Jährigen. Die beiden Herren trafen sich in Hannover, der „Ehemann“ forderte vom vermeintlichen neuen Liebhaber seiner Frau einen „unteren vierstelligen Betrag“, so die Polizei. Würde der 46-Jährige nicht zahlen, würde es Schläge geben. Der zahlte nicht!

Vierstelliger Betrag gefordert

Am 7. August erhielt der 46-Jährige eine weitere Nachricht über einen Messenger-Dienst – angeblich von einer weiteren Frau, die ihn gern kennen lernen würde. Der bindungswillige Mann freute sich, erschien zur verabredeten Zeit am Treffpunkt – und traf auf den 24-Jährigen. Der wollte nun schon einen mittleren vierstelligen Betrag, das Geld sollte am 8. August in Hannover gezahlt werden.

Nun hatte der 46-Jährige die Faxen dicke und erstattete Anzeige bei der Polizei Hildesheim. Die fackelte nicht lange, begann mit den Ermittlungen und begleitete den 46-Jährigen am Abend zu dem vereinbarten Treffpunkt mit dem mutmaßlichen Erpresser.

Der kam tatsächlich, um etwa 22 Uhr nahmen sie ihn fest –da es sich bei dem 24-Jährigen um einen polizeibekannten Wiederholungstäter handelte, wurde gleich das Mobile Einsatzkommenado der Polizeidirektion Göttingen hinzugezogen. Gegen den 24-Jährigen aus Espelkamp (Nordrhein-Westfalen) ordnete ein Haftrichter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim U-Haft an: wegen Flucht- und auch Wiederholungsgefahr.

Von Petra Rückerl

Meine Stadt Rund ums Rathaus in Hannover Das ist beim Fest der Kulturen los

Am Wochenende steigt zum neunten Mal das Fest der Kulturen rund ums hannoversche Rathaus. Ein Muss, wenn es um kulturelle Vielfalt bei Musik, Tanz und Gastronomie geht.

12.08.2019

Manche sind genervt von ihnen, doch Rauchmelder retten Leben. Wie gerade erst in Roderbruch.

12.08.2019

Friedhöfe – ein Hauch von Ewigkeit. Doch im Diesseits bröckelt das Gestein, und eine Sanierung ist teuer. Die Stadt Hannover gibt deshalb dafür Patenschaften über Grabmäler aus. Wer sich zur Pflege bereit erklärt, darf auch nach dem Tode bleiben.

12.08.2019