Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Sinnloses Gerüst ärgert Steuerzahler
Hannover Meine Stadt Hannover: Sinnloses Gerüst ärgert Steuerzahler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:57 08.07.2019
Erst ein-, dann abgerüstet: der Hellebardier am Maschsee. Quelle: Michael Thomas
Hannover

14000 Euro unnütz ausgegeben – der Steuerzahlerbund spricht von einer „Panne bei der Restaurierung von Kunstwerken im öffentlichen Raum.“ Dabei geht es um den „Hellebardier“ am Nordufer. Monatelang war er eingerüstet, jetzt verschwinden die Gitter. Und zwar ohne dass ein Pinselstrich getan wurde.

Mit Rücksicht auf das Ende Juli beginnende Maschseefest stoppt die Stadt die Arbeiten, die noch gar nicht begonnen hatten. Die Calder-Foundation hätte der Restaurierung von Alxanders Calders Werk zustimmen müssen. Das sollte aber nicht nur neu angestrichen, sondern auch mit einem Lack versiegelt werden.

Der Steuerzahlerbund will von Kulturdezernentin Konstanze Beckedorf wissen, wann die Stiftung über die geplante Versiegelung informiert wurde und ob es schon einen neuen Auftrag für Gerüst- und Anstricharbeiten gibt. Vorstandschef Bernhard Zentgraf wirbt für sparsameren Umgang mit öffentlichen Mitteln.

 

Von Vera König

Drei junge Hannoveraner sind in Sydney Robotik-Weltmeister geworden. Das Trio vom Roberta Regio-Zentrum holte sich mit ihrem Roboter zur Erdbeben-Rettung den Titel.

08.07.2019

Vorsicht, wenn Microsoft anruft: Mit einer neuen Masche haben Gauner von einer 59-Jährigen 5000 Euro erbeutet. Das Opfer erlaubte angeblichen Microsoft-Mitarbeitern den Fernzugriff auf ihren PC.

08.07.2019

Bei manchen Leuten scheinen die Nerven blank zu liegen: Der Versuch einer Streitschlichtung eskalierte am Sonntagabend im Sahlkamp zu einer Schlägerei unter Einsatz von Stöcken und Messern.

08.07.2019