Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Zwei Männer und eine Frau wollen an die Spitze der Hannover-SPD
Hannover Meine Stadt Zwei Männer und eine Frau wollen an die Spitze der Hannover-SPD
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 04.12.2019
Hannover

Das Interesse, neuer Parteichef der SPD in Hannover zu werden, ist verhalten. In der Nacht zum Mittwoch lief die Bewerbungsfrist ab. Anders als erwartet, gibt es nur drei Kandidaten – eine Doppelspitze und eine Einzelbewerbung.

Als Duo treten Ulrike Strauch und Adis Ahmetovic an. Die einstige Förderschulrektorin (69) gehört der SPD seit 35 Jahren an und hat damit mehr Parteierfahrung als ihr Duo-Partner Lebensjahre. Ahmetovic ist 28 Jahre jung und arbeitet als persönlicher Referent von Ministerpräsident Stephan Weil.

Ulrike Strauch Quelle: Katrin Kutter

Konflikt oder Vorteil?

Als Einzelbewerber blieb nur von vielen gehandelten Namen nur Marc-Dietrich Ohse (53) übrig. Der Vater dreier Kinder ist seit 2003 Vorsitzender des Ortsvereins Kleefeld-Heideviertel und Geschäftsführer der Ratsfraktion. Dass die enge Verzahnung zwischen Parteiführung und Arbeit Konflikte bergen könne, ist Ohse klar. Er betont den Vorteil –„dass die Politik von Stadtverband und Fraktion enger verzahnt und aufeinander abgestimmt werden kann – und die SPD Hannover dadurch als eine politische Kraft wahrgenommen wird“.

Adis Ahmetovic Quelle: Katrin Kutter

Das Duo Strauch und Ahmetovic scheint in der Favoritenrolle. Nach dem Desaster der SPD bei der OB-Wahl sichern beide zu, dass sie die Partei „nicht nur personell, sondern auch inhaltlich und strukturell modern und zugewandt aufstellen“. Die Entscheidung, wer Parteichef wird, fälltam 11. Januar.

Marc-Dietrich Ohse Quelle: NP

Lesen Sie auch

Von Vera König

Ein 41-Jähriger wollte am Mittwochmorgen über einen Fußgängerüberweg in Hannover-Vahrenwald gehen. Dabei wurde er angefahren. Warum der Audi-Fahrer den Mann nicht gesehen hat, ist noch nicht geklärt.

04.12.2019

Nicht nur die fleißigen Weihnachtselfen sind zu Weihnachten besonders aktiv. Auch Taschen- und Handgepäckdiebe haben zu dieser Zeit Hochkonjunktur. So können Sie sich schützen.

04.12.2019

Beim Ausparken ist ein Senior in Hannover-Kleefeld zehnmal rückwärts im Kreis gefahren. Dabei erfasste der 68-Jährige einen Fahrradfahrer. Die Kreidemarkierungen des Verkehrsunfalldienstes machen das ganze Ausmaß der Absurdität dieses Unfalls deutlich.

04.12.2019