Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Unfall mit vier Fahrzeugen auf der A 2
Hannover Meine Stadt Hannover: Unfall mit vier Fahrzeugen auf der A 2
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:21 31.10.2019
UNFALLSTELLE: Einige der beteiligten Fahrzeuge wurden offenbar in die Böschung geschleudert. Quelle: Clemens Heidrich
Anzeige
Hannover

Bei einem schweren Unfall auf der A 2 zwischen dem Kreuz Hannover-West und Herrenhausen in Fahrtrichtung Dortmund sind sieben Menschen und ein Hund verletzt worden. Seit dem Mittag haben sich sowohl auf der A 2 als auch auf der A 352 im Zuge der Zufahrt zur A 2 lange Staus gebildet.

An dem Unfall, der sich gegen 12.30 Uhr ereignet hat, waren vier Fahrzeuge mit insgesamt sieben Insassen und einem Hund beteiligt. Laut Polizei war ein BMW auf dem mittleren Fahrstreifen aus noch ungeklärter Ursache auf einen Nissan aufgefahren. Durch den Aufprall schleuderte der BMW nach links. Ein dort herannahender Mercedes konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte gegen den BMW.

Anzeige

Der BMW schleuderte daraufhin quer über die gesamte Fahrbahn nach rechts. Er und der Nissan kollidierten mit einem dort fahrenden Skoda. Die Fahrzeuge prallten gegen die Seitenschutzplanke und kamen schließlich in der Böschung zum Stehen. Vier Insassen der Fahrzeuge, drei Frauen (47, 60, 75) und ein 76-jähriger Mann wurden leicht verletzt von Rettungswagen in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die drei weiteren männlichen Insassen im Alter zwischen 35 und 38 Jahren brauchten nur vor Ort betreut zu werden. Hund Olof konnte nach einer Untersuchung unverletzt an eine herbeigeeilte Bekannte der 60-jährigen Halterin übergeben werden.

Bis 13.15 Uhr war die A 2 in Richtung Dortmund voll gesperrt, danach wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Aktuell gibt es auf der A 2 noch sechs Kilometer, auf dem Zubringer A 352 noch zwei Kilometer Stau. Die Polizei schätzt die Schadenshöhe auf 50.000 Euro.

Von kra