Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Überfall am Kanal in Bothfeld: Trio raubt Mann (30) aus
Hannover Meine Stadt

Hannover: Überfall am Kanal in Bothfeld: Trio raubt Mann (34) aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 07.06.2021
Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
Einsatzwagen der Polizei mit eingeschaltetem Blaulicht. Quelle: Ralph Petersvia, imago
Anzeige
Hannover

Am Sonntag haben nach Polizeiangaben drei bislang unbekannte Täter in Hannover einen Mann am Mittellandkanal überfallen und ausgeraubt.

Demnach haben die Täter den Mann auf Höhe der Brücke „General-Wever-Straße“ im Stadtteil Bothfeld mit einem Messer bedroht, ihm seine Wertsachen entrissen und sind in Richtung der Kleingartenkolonie Buchholz geflüchtet. Die Polizei sucht nach Zeugen des Raubes.

Angriff von hinten

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei war der 30-Jährige kurz vor 22 Uhr entlang des Mittellandkanals unterwegs, als er von einem unbekannten Mann von hinten angegriffen und mit einem Messer bedroht wurde. Von vorne näherten sich zwei weitere Personen. Einer der Täter nahm dem Überfallenen seine Wertsachen weg, der andere riss ihn zu Boden, wobei er leicht verletzt wurde. Der ausgeraubte Mann verständigte die Polizei, deren Fahndung jedoch erfolglos war.

Täterbeschreibung

Der Täter mit dem Messer soll laut dem Opfer schlank und muskulös sein, hatte eine Glatze und trug dunkle Kleidung. Der zweite Angreifer soll etwa 1,83 Meter groß und schlank sein, hatte dunkle kurze Haare, eine dunkle (schwarze oder blaue) Hose und ebenfalls dunkle Oberbekleidung an.

Neues aus dem NP-Newsroom

Unsere Übersicht zu den wichtigsten Nachrichten aus Hannover täglich gegen 13 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der dritte Täter soll ebenfalls etwa 1,83 Meter groß und schlank sein. Er hatte ebenfalls eine dunkle (blaue oder schwarze) Hose und ein dunkles Langarmshirt an. Im Gesicht soll der Mann Flaum haben. Er habe Hochdeutsch gesprochen, hatte aber wie der zweite „Von-vorne-Angreifer“ nach Angaben des Opfers ein südasiatisches Erscheinungsbild.

Die Polizei ermittelt wegen schwerem Raub und sucht Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 / 1 09 33 15 zu melden.

Von Ralph Hübner