Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Tierische Erfrischungen im Zoo
Hannover Meine Stadt Hannover: Tierische Erfrischungen im Zoo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 29.06.2019
Fruchtig: Die Lemuren im Zoo genießen die eiskalte Abwechslung.
Anzeige
Hannover

Gespannt steht Milana auf einem Fels am Wasserbecken. Soll sie ins kalte Nass springen oder nicht? Dann wirft Simone Hagenmeyer vom Zoo Hannover eine Eistorte ins Wasser. Das überzeugt die Eisbärin. Milana nimmt all ihren Mut zusammen – und springt rein.

Nicht nur für uns Menschen sind diese Temperaturen eigentlich zu heiß. Auch die Tiere sind der Tropensonne ausgesetzt. Deshalb gab es am Mittwoch im Zoo eine ganz besondere Überraschung: Eistorten mit allerlei Leckereien darin.

Anzeige

Die Eisbären lassen es sich schmecken

So konnte sich Milana gemeinsam mit ihrem Eisbär-Kumpanen Sprinter über eine mit Fleischstückchen, Haferschleim, Fisch, Obst und einem Hauch Lebertran gefüllte Eistorte freuen. Für Eisbären ist das offenbar ein echter Schmaus, denn kaum hat Milana die Torte im Wasser du packen bekommen, gibt sie sie auch nicht wieder her. Genüsslich treibt sie auf dem Rücken liegend durch das Wasser und knabbert an dem kühlen Snack.

Machen große Augen: Die Gürtelvaris haben sich sehr über den gefrorenen Melone-Trauben-Mix gefreut. Quelle: Wilde

So wie die Eisbären konnten sich auch die Gürtelvaris, Pinselohrschweine und Erdmännchen über extra für den Geschmack der Tiere vorbereitete Eistorten freuen. Und so herrscht in jedem Gehege sofort große Aufregung, sobald die Pfleger das gefrorenen Festmahl kredenzt haben.

Bei Hitze verhalten sich Tiere instinktiv schlau

Hagenmeyer erklärt, dass bei der Aktion vor allem der Spaß für die Tiere im Vordergrund steht: „Eigentlich ist die eisige Abkühlung nicht notwendig. Tiere können mit Hitze sehr viel besser umgehen als Menschen.“ Sie sind belastbarer, trinken genug Wasser und haben ein sehr stabiles Herz-Kreislaufsystem. Außerdem verbringen sie die meiste Zeit im Schatten oder wahlweise im Wasser und beschränken die Bewegung auf das nötigste – eben sehr vernünftig.

Kleine Leckereien: Die Erdmännchen begutachten ihre Überraschungsspeisen erst einmal. Quelle: Wilde

Dafür sind auch die Elefanten ein gutes Beispiel. Die Dickhäuter stellen sich bei diesen Temperaturen am liebsten unter die Dauerdusche am nachgebauten Aquädukt im Dschungelpalast. Nach der Erfrischung gibt es dann noch eine ordentliche Ladung Sand auf den großen Rücken – damit schützen sich die Elefanten vor den Sonnenstrahlen und nervigen Insekten.

Auch im Sea Life gibt’s was leckeres

So wie im Zoo können sich die Tiere auch im Sea Life über eine kulinarische Erfrischung freuen. Schienenechse Sancho bekommt bei den Temperaturen ein saftiges Stück Wassermelone gereicht – das tut gut! Und dennoch: Ebenso wie wir Menschen freuen sich auch die Tiere, wenn es ab Donnerstag wieder etwas kühler wird.

Jetzt wird sogar das Wasser so knapp, dass die Versorger die Nutzung einschränken

Von Janik Marx