Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Hindenburgstraße abschnittsweise gesperrt
Hannover Meine Stadt Hannover: Hindenburgstraße abschnittsweise gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:07 29.01.2019
UMGEKIPPT: Ende Dezember war dieser Baum auf ein in der Hindenburgstraße parkendes Auto gestürzt. Die aktuell geplanten Arbeiten stehen damit laut Stadt aber in keinem Zusammenhang.
UMGEKIPPT: Ende Dezember war dieser Baum auf ein in der Hindenburgstraße parkendes Auto gestürzt. Die aktuell geplanten Arbeiten stehen damit laut Stadt aber in keinem Zusammenhang. Quelle: Peer Hellerling
Anzeige
Hannover

Wegen Baumfällungen und Pflegearbeiten wird die Hindenburgstraße (Zoo) in den kommenden zwei Wochen abschnittweise gesperrt, wie die Stadt am Dienstag mitteilte. Auf dem Streifen zur Fritz-Behrens-Allee müssen routinemäßig umfangreiche Fäll- und Schnittarbeiten durchgeführt werden. Diese stünden in keinem Zusammenhang mit dem Baum, der dort am 27. Dezember auf ein parkendes Auto gestürzt war, so Stadtsprecher Dennis Dix auf Anfrage.

Der Verkehr wird jeweils örtlich umgeleitet. Die Haltestellen der Üstra-Busse werden wie gewohnt angefahren. Die Sperrungen und Haltverbote gelten in den betroffenen Bereichen jeweils von etwa 7 bis 17 Uhr.

Folgendes abschnittweises Vorgehen ist geplant: vom 31. Januar bis 1. Februar zwischen Scharnhorststraße und Ellernstraße, vom 4. bis 5. Februar zwischen Ellernstraße und Siegesstraße, vom 6. bis 7. Februar zwischen Siegesstraße und Kaiserallee, am 8. Februar zwischen Lüerstraße und Adenauerallee sowie vom 11. bis 12. Februar zwischen Kaiserallee und Lüerstraße.

Die Arbeiten seien im Rahmen der Verkehrssicherungspflicht erforderlich, so Dix. An zahlreichen Bäumen wird aus den Kronen Totholz entfernt. Zudem müssen voraussichtlich 30 Eichen und zwei Buchen gefällt werden, weil die Stand- bzw. Bruchsicherheit nicht mehr dauerhaft gewährleistet werden kann. Das sei bei den routinemäßigen Kontrollen bemerkt worden.

Von Andreas Krasselt