Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Spektakulärer Unfall auf der Hildesheimer Straße
Hannover Meine Stadt Spektakulärer Unfall auf der Hildesheimer Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 26.04.2018
Anzeige
HANNOVER

 Die Polizei sucht Zeugen für einen spektakulären Unfall am Mittwochabend an der Kreuzung der Hildesheimer Straße mit dem Südschnellweg. Insgesamt waren vier Pkw und eine Fußgängerin beteiligt.

Krankheitsbedingt erlitt ein 63-jährige Autofahrer am Steuer seines Mercedes einen Krampfanfall. Das geschah gegen 19.20 Uhr, als er gerade stadtauswärts auf der Hildesheimer Straße in Höhe des McDonalds-Restaurants war. Die Ampelkreuzung zeigte für ihn rot. Offenbar auf Grund des Anfalls konnte der Mann nicht mehr bremsen. Er fuhr in den Kreuzungsbereich und streifte dabei die Tasche einer Frau, die gerade die Kreuzung überqueren wollte. Dann stieß er seitlich gegen einen anderen Mercedes. Dessen 56-jähriger Fahrer wollte gerade vom Schnellweg aus nach links in die Hildesheimer Straße einbiegen.

Fußgängerin war bereits verschwunden

Dann gab der 63-Jährige noch einmal Gas, wahrscheinlich unbeabsichtigt und noch immer unter dem Krampfanfall leidend. Dabei prallte er gegen den Skoda einer 28-jährigen Frau, die gerade nach rechts in die Fiedelerstraße abbiegen wollte. Durch den Aufprall wurde der Skoda wiederum gegen eine aus der Fiedelerstraße kommenden Ford Transit eines 41-Jährigen geschoben.

Passanten kümmerten sich um den 63-Jährigen, der anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Durch den Unfall hatte er allerdings keine weiteren Verletzungen erlitten. Die Skoda-Fahrerin sowie der Mercedes-Fahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Die Fußgängerin war bereits verschwunden. Zeugen werden gebeten, sich bei dem Verkehrsunfalldienst unter der Telefonnummer 0511/106 18 88 melden.

Von Andreas Krasselt