Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Schüler streiken erneut für den Klimaschutz
Hannover Meine Stadt Hannover: Schüler streiken erneut für den Klimaschutz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 13.02.2019
Bundesweit gehen junge Leute für das Klima auf die Straße – wie hier in Hamburg. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Unter dem Motto „Fridays For Future“ wollen die jungen Leute für eine „Zukunft ohne Klimachaos“ kämpfen, teilten sie am Mittwoch in Hannover mit. Die geplante Demonstration in Hannover stehe insbesondere im Zeichen der Ergebnisse der Kohlekommission und Forderung der Schüler nach einem schnellen deutschen Ausstieg aus der Kohleenergie. Die Pläne der Kommission sehen den Ausstieg erst für das Jahr 2038 vor.

Erstmals hatten die Schüler am 14. Dezember für ihre Forderungen demonstriert. In den darauffolgenden Wochen haben sich nach Angaben der Organisatoren über 155 Ortsgruppen aus jungen Menschen gebildet, die freitags für eine zukunftsfähige Klimapolitik auf die Straße gegangen sind. Am Freitag beteiligen sich Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen unter anderem in Celle und Osnabrück mit eigenen Kundgebungen. Bundesweit finden die Proteste neben weiteren Städten auch in Berlin, Dortmund, Karlsruhe, Nürnberg, Leipzig und Jena statt.

Anzeige

Vorbild für die Streikenden ist die junge Schwedin Greta Thunberg, die mit einem mehrwöchigem Schulstreik internationale Medienaufmerksamkeit erlangte. Für die Schüler mache es „keinen Sinn“, für die Zukunft und ihre künftigen Jobs zu lernen, wenn fraglich ist, ob es eine Zukunft für sie gebe, sagen sie. Im Aufruf heißt es: „Klimaschutz ist das dringendste Anliegen unserer Generation. Die Klimakrise wartet nicht, bis wir unseren Abschluss haben.“

Von epd

Anzeige