Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt Hannover: Schon wieder falsche Polizisten im Einsatz
Hannover Meine Stadt Hannover: Schon wieder falsche Polizisten im Einsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
19:09 27.01.2017
Von Andreas Körlin
Quelle: Bachert/Pixelio
Anzeige
Hannover

Zunächst hatte sich Donnerstagnachmittag ein Unbekannter telefonisch bei der Seniorin in der Dreikreuzenstraße gemeldet. Er teilte der 86-Jährigen mit, dass in ihre Wohnung eingebrochen worden sei - und dass sich Kollegen zeitnah bei der Frau melden würden.

Kurz darauf klingelten zwei falsche Polizisten an der Wohnungstür. Laut Polizei präsentierten sie einen angeblichen Dienstausweis und gaben an, die Räume überprüfen zu müssen. Dabei zeigte die 86-Jährige den falschen Beamte, wo sich ihr Schmuck befand.

Anzeige

Abends erst schöpfte die Lindenerin Verdacht - und stellte fest, dass ihr Schmuck verschwunden war. Wie hoch genau der Schaden ist, steht nach Angaben der echten Polizei noch nicht fest.

Gesucht werden zwei Männer, die beide etwa 50 Jahre alt sind und akzentfrei hochdeutsch sprechen. Einer der Täter ist etwa 1,90 Meter groß und kräftig gebaut, sein schlanker Komplize ist rund 1,65 Meter groß. Die Kriminellen trugen schwarze Jacken und dunkle Kopfbedeckungen. Hinweise an den Kriminaldauerdienst, Telefonnummer 05 11/109 55 55.

Tipps der Polizei: Wenn Anrufer sich als Polizisten ausgeben, niemals Angaben zu Kontoverbindungen und Vermögensverhältnissen machen. Ausweise stets sorgfältig überprüfen. Keine Fremden in die Wohnung lassen. Im Zweifelsfall den Notruf 110 wählen.