Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Meine Stadt SUV rast in Pannen-Fahrzeug: Frau (35) schwer verletzt
Hannover Meine Stadt

Hannover: SUV rast in liegen gebliebenen Kleinwagen - 2 Schwerverletzte

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:10 27.12.2020
Mit schwerem Gerät musste die Feuerwehr eine Frau aus ihrem Autowrack auf dem Südschnellweg befreien.
Mit schwerem Gerät musste die Feuerwehr eine Frau aus ihrem Autowrack auf dem Südschnellweg befreien. Quelle: Feuerwehr Hannover
Anzeige
Hannover

Auf dem Südschnellweg in Hannover ist am Sonnabend eine 35-jährige Mercedes-Fahrerin schwer verletzt worden. Die Frau hatte eine Panne. Ihr Auto wurde auf dem rechten Fahrstreifen vom SUV eines 50-Jährigen erfasst und rund 90 Meter nach vorne geschleudert. Der Schnellweg war für mehrere Stunden vollgesperrt.

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei vom Sonntag zwischen den Abfahrten Höversche Straße und Brabeckstraße. Die 35-Jährige war mit ihren Wagen liegen geblieben. Nach Absicherung der Gefahrenstelle setzte sie sich zurück in ihr Fahrzeug.

Mercedes schleudert in Leitplanken

Gegen 17:45 Uhr krachte der 50-Jährige mit seinem SUV-Hyundai auf das Pannen-Fahrzeug. Der Mercedes wurde durch die Wucht des Aufpralls zunächst in die Seitenschutz-, dann in die Mittelschutzplanke und schließlich etwa 90 Meter nach vorne geschleudert. Die 35-Jährige wurde schwer verletzt. Nachdem sie aus dem Mercedes befreit wurde, kam sie in ein Krankenhaus.

Neues aus dem NP-Newsroom

Unsere Übersicht zu den wichtigsten Nachrichten aus Hannover täglich gegen 13 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der 50-jährige Fahrer des SUV wurde durch die Kollision ebenfalls verletzt. Auch er kam mit einem Rettungswagen in eine Klinik.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 25.000 Euro geschätzt.

Von Britta Mahrholz